- Anzeige -

Feuerwehr Reichenau macht mit bei Hilfsaktion für Kroatien

Feuerwehr Hilfsaktion
Die Sammelstelle der Kroatien-Hilfsaktion beim Feuerwehrdepot Bad Krozingen. swb-Bild: FFW Reichenau

Nicht benötigte Gerätschaften für Aktion des Landesfeuerwehrverbands gespendet

Reichenau. Nach dem schweren Erdbeben in Kroatien in der Region Sisak, Petrinja und Glina von der Stärke 6,4 am letzten Dienstag und inzwischen weiteren heftigen Nachbeben hatte der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg zur Hilfe mit Hilfsgütern aufgerufen.

Als der Reichenauer Kommandant Andreas Schlegel über den Kreisfeuerwehrverband davon in Kenntnis gesetzt wurde, hat er spontan das DRK OV Reichenau informiert und entsprechende Ausrüstung und Ausstattung zusammengetragen.

Nach der Freigabe zur Spende von ausgemusterter Ausrüstung durch Bürgermeister Dr. Wolfgang Zoll, wurden zusammen mit dem DRK 40 Helme inklusive Gesichtsschutz, Feuerwehr-Einsatzjacken, Feuerwehr-Halterungen, warme Decken und einige warme Zivil-Jacken und Pullover gespendet und in Kartons verpackt. Die leeren Kartons hatte dankenswerter Weise das Reichenauer Gärtner-Center zu Verfügung gestellt.

Mit dem Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Reichenau wurden die Hilfsgüter noch am Neujahrsmorgen zur Sammelstelle für den Hilfskonvoi nach Bad Krozingen gebracht, berichtet die Feuerwehr Reichenau nun aktuell. Die Bad Krozinger Feuerwehr koordinierte die Hilfsgüter-Lieferung mit jeder Menge Ausrüstung, Kleidung, Hygieneartikel und Lebensmittel. Die Feuerwehren aus ganz Baden-Württemberg schickten insgesamt 15 Lastwagen mit solchen Ausrüstungsgegenständen in die betroffene Region nach Kroatien.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -