- Anzeige -

Fünf Schwerverletzte bei Frontalzusammenstroß auf B33-Baustelle

Symbolbild
Symbolbild

Mehrere Rettungshubschrauber in der Nacht auf Samstag im Einsatz

Allensbach. Am Freitagabend kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall am Ende der Baustelle in Höhe von Allensbach. Gegen 22.40 Uhr fuhr ein 22-jähriger Pkw-Lenker auf der B 33 in Richtung Konstanz. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er am Ende des Baustellenabschnittes, wo man aktuell auf die bisherige B 33 wieder auffährt, in den Gegenverkehr und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Pkw, welcher von einem 39-jährigen Pkw-Lenker geführt wurde.

Im Verursacherfahrzeug befanden sich weitere 3 Mitfahrer. Durch den wuchtigen Aufprall wurden alle Fahrzeuginsassen schwer verletzt und mussten zum Teil durch die Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Durch den Rettungsdienst wurden die 5 schwer verletzten Personen in verschiedene Kliniken eingeliefert, unter anderem waren auch drei Rettungshubschrauber hierzu beteiligt. Der geschätzte Gesamtschaden wird auf ca. 30 000.- EUR beziffert. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Gutachter an die Unfallstelle beordert, weiterhin musste die Straßenmeisterei umfangreiche Reinigungsarbeiten durchführen, so dass die Fahrbahn in beide Richtungen bis in die Morgenstunden gesperrt war. Der Verkehr konnte über Allensbach umgeleitet werden.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler