- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Für den Ernstfall ausrüsten

Feuerwehrbedarfsplan Hilzingen
Sven Volk, Rettungs- und Sicherheitsingenieur, Kreisbrandmeister Carsten Sorg und Hilzingens Feuerwehrkommandant Jean-Pierre Müller (v.l.) befürworten die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans. swb-Bild: privat

Hilzinger Feuerwehrbedarfsplan erarbeitet und bewilligt

Hilzingen. Er stellt die Weichen für die nächsten vier Jahre in der Gemeinde Hilzingen: Der Feuerwehrbedarfsplan als Orientierung für die Ausstattung und Organisation der Wehr, um ihre Aufgabe im Rettungswesen bestmöglichst umsetzen zu können. Die aktualisierte Fortschreibung des Planwerks bis 2022 verabschiedete der Gemeinderat nach ausführlichen Vorberatungen auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Lob gab es dafür auch von Kreisbrandmeister Carsten Sorg, der den aktualisierten Bedarfsplan befürwortete und dem kommunalen Feuerwehr-Ausschuss vorbildliche Arbeit attestierte. Sorg erinnerte daran, dass die Ausstattung und Unterhaltung der Feuerwehr eine Pflichtaufgabe der Gemeinde sei, und das die Kommune auch bei der immer bedeutender werdenden Mitgliederwerbung ihre Wehr unterstützen solle. Als weiteres wichtige Vorhaben sieht Sorg die Einrichtung einer Jugendfeuerwehr in der Hegaugemeinde, um langfristig den Feuerwehrnachwuchs zu sichern. Bis ins Jahr 2022 skizzierte Sven Volk, Rettungs- und Sicherheitsingenieur sowie Brandschutzkoordinator das Planwerk. In diesem Zeitraum steht neben einer intensiven Mitgliederwerbung mit Schwerpunkt auf weibliche Einsatzkräfte in diesem Jahr die Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses an.
 »Bis zum Kreisfeuerwehrtag Anfang Juli wird das Feuerwehrgerätehaus fertig sein. Am 8. Juli ist ein Tag der offenen Tür geplant und anschließend wird die Einrichtung in Betrieb genommen«, kündigte Metzler auf Nachfrage des WOCHENBLATT an. Des weiteren stehen bauliche Maßnahmen für die Feuerwehrhäuser in Duchtlingen und Schlatt am Randen mit der Beschaffung von zwei TSF-W wasserführenden Tragkraftführende Fahrzeuge für diese beiden Einheiten (2018/ 19) ebenso an, wie ein ELW 1 für Hilzingen (2019/20) und ein TSF-W für die Abteilung Binningen (2021/22). Darüber hinaus soll die Stelle des Gerätewarts aufgestockt, die Tagesverfügbarkeit verbessert und die Wehr mit digitalen Meldeempfänger ausgestattet werden. Gerade die Stärkung und Ausstattung der Abteilungswehren liege dem Gremium am Herzen, betonte Metzler abschließend.

Wochenblatt Redakteur @: Ute Mucha