- Anzeige -

Gedenken der Opfer der Pandemie

Kranz Corona
Bürgermeisterstellvertreter Werner Gaiser und Hauptamtsleiter Hubert Walk mit dem Kranz für die Opfer von Covid 19 auf dem Stadtfriedhof Loreto. swb-Bild: of

Kranz am Loreto-Friedhof niedergelegt

Stockach. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den 18. April als Gedenktag der Opfer der Corona-Pandemie erklärt. An diesem Tag soll nicht nur der bislang rund 80.000 in Deutschland an oder mit Covid 19 Verstorbenen gedacht werden, sondern auch an die, die in dieser Zeit angesichts der Einschränkungen der Besuchsmöglichkeiten auch nicht Abschied nehmen konnten, oder auch nicht angemessen Trauern durften, da zeitweise nur 10 Personen insgesamt bei Bestattungen zugelassen waren. In Stockach wurde durch Bürgermeisterstellvertreter Werner Gaiser, in Vertretung für den noch nicht wieder von seiner Covid-19 Erkrankung genesenen Bürgermeister Rainer Stolz, und Hauptamtsleiter Hubert Walk schon am Freitag ein Kranz zum Gedenken aufgestellt. In Stockach lasse sich die Zahl der Opfer, die an oder mit Covid 19 verstorbenen nicht genau feststellen, sie wird auf um die 20 geschätzt, so Hubert Walk. Im Landkreis Konstanz sind bislang 280 Personen an der Krankheit und ihren Folgen verstorben.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler