- Anzeige -

Gefahrgut-Fahrer flieht im Drogenrausch auf die Autobahn

Symbolbild
Symbolbild

Polizei musste 56-Jährigen zur Eigensicherung in die Gewahrsamszelle stecken

Engen. Vermutlich unter Drogeneinwirkung stand ein 56-jähriger ausländischer Lkw-Lenker, der am Dienstagabend gegen 21 Uhr von Beamten des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen auf einem Parkplatz an der A 81 zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und der Anschlussstelle Engen kontrolliert wurde. Den Polizisten war zuvor aufgefallen, dass die Aufliegerplane des in nördliche Richtung fahrenden Sattelzuges  deutlich ausgebeult war. 

Wie sich herausstellte, waren Gefahrgutfässer der Klasse 3 (leicht entflammbar) auf der Ladefläche verrutscht.  Nachdem die Beamten den Sattelzugfahrer darauf hingewiesen hatten, dass seine Weiterfahrt erst nach einer vorschriftsmäßigen Ladungssicherung möglich sei, wurde dieser zunehmend aggressiver und unterlag deutlichen Stimmungsschwankungen.

Er verstellte mehrfach Fahrzeugführern, die über den Parkplatz fuhren, den Weg und rannte plötzlich über die dreispurige Autobahn bis zur Mittelleitplanke, um gleich darauf wieder auf den Parkplatz zurückzukehren. Um weitere gefährliche Situationen zu vermeiden, musste die Polizei den 56-Jährigen, der offensichtlich unter Einwirkung von Drogen stand, in Gewahrsam genommen werden. Bei dem Lkw-Lenker wurde die ärztliche Entnahme zweier Blutproben veranlasst, eine Sicherheitsleistung erhoben und die Weiterfahrt bis zum nächsten Morgen untersagt.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler