- Anzeige -

Geradeaus über den Zollbruck-Kreisel

Symbolbild
Symbolbild

Ausländische Autofahrerin hatte reichlich über den Durst getrunken

Orsingen-Nenzingen. Wegen einer Trunkenheitsfahrt, in deren Folge es am Samstag gegen 23.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L 194 kam, ermittelt derzeit die Polizei gegen eine 42-jährige Autofahrerin. Die Frau, die mit ihrem Audi TT auf der Landesstraße von Stockach kommend in Richtung Orsingen-Nenzinen unterwegs war, überfuhr vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung und nicht angepasster Geschwindigkeit die Insel des Zollbruckkreisels, kollidierte im weiteren mit der Betonumrandung des Kreisverkehrs und schleuderte über die Fahrbahn.

Ein von den Polizeibeamten durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über 1,4 Promille, woraufhin eine ärztliche Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Da die Fahrerin keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste sie eine Sicherheitsleistung bezahlen. Der Audi, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden, gab die Polizei weiter bekannt.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -