- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Geschenke, Gefühle, Gedanken

Christmas Moments
Besondere Momente - »Christmas Moments«.swb-Bild: sw

Genre unbekannt: »Christmas Moments« mit Unergründlichem

.

Raum Stockach. Was war das nun? Ein Musical, eine Lesung, ein Weihnachtskonzert, ein Vortrag über Adventsbräuche, ein stimmungsvoller Liederabend? Nun, es war von jedem ein bisschen - und das machte den Zauber von »Christmas Moments« aus, die von Werner Gaiser und seinen musikalischen Freunden im Bürgerhaus »Adler Post« dargeboten wurden. 

 

Stimmungsvoll, klangvoll, andeutungsvoll. Die Lieder, die Sabine Auer, Markus Schwab, Monja Schulz, Hermann Gruber, Christian Fox und Werner Gaiser vortrugen, waren ein Potpourri aus Evergreens wie »Es ist ein Ros‘ entsprungen« und selten gehörten Adventsperlen, die auf deutsch, englisch, italienisch, norwegisch und sogar polnisch präsentiert wurden und durch Textelemente aus Gedichten, kleinen Geschichten, sinnigen Sprüchen oder christlichen Phasen miteinander verbunden wurden. Das war das Musical. Werner Gaiser legte mit dem ihm eigenen Stil neben dem gesungenen auch Wert auf das gesprochene Wort. Und so erzählte er von dem Mann, der Kirchenbesuchern um Mitternacht ein großes Glück versprach. Die Gläubigen warteten bis 12 Uhr - und nichts geschah. Nur der Mann tauchte wieder auf und meinte, das was jeder nun fühle und spüre, das sei das Glück. Das war die Lesung. 

 

Glück, Nostalgie, Wehmut, eine süße Traurigkeit, Kindheitserinnerungen - Weihnachten löst nie nur ein einziges Gefühl aus - und dieser gesamten Emotionspalette trug »Christmas Moments« Rechnung. Fröhlich, nachdenklich, schmissig, gospelhaft, wehmütig war die Liedauswahl, die von den versierten Musikern zu Gehör gebracht wurde. Das war das Weihnachtskonzert, doch die Interpreten nahmen ihre Gäste auch mit auf eine Reise durch die Welt. In Polen wird zu Weihachten eine Münze unter den Teller gelegt - als Schutz vor Armut im kommenden Jahr. In Norwegen gibt es an Heiligabend Haferbrei mit einer Mandel drin - wer die Mandel findet, wird heiraten. Das war die Lesung über Weihnachtsbräuche. 

 

Die Text-Lied-Kombination war eingebunden in eine perfekte Choreographie mit großen Bildern auf der Leinwand, einer eindrucksvollen Tanzdarbietung und dem idealen Einsatz des Lichts. Das war der stimmungsvolle Liederabend. Und auch dass die Stufen des Treppchens von der Bühne herunter zu eng für die Pumps der charmanten Damen waren, führte nur dazu, dass Sabine Auer und Monja Schulz die Stufen mit unnachahmlicher Eleganz nahmen. Es war ein Abend mit Stil, Niveau, versierten Künstlern und hohem musikalischem Können. Nur dass am Ende nicht das unverzichtbare Lied deutscher Weihnachtsträume »Stille Nacht, heilige Nacht« dargeboten wurde, schmerzte nostalgische Gemüter. 

Eine weitere Aufführung von »Christmas Moments« gibt es am Freitag, 14. Dezember, um 18.30 Uhr im Wohnparc Stumpp in Stockach. 

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß