- Anzeige -

Geselligkeit und Weiterbildung als Ziele

Nachbarschaftshilfeverein Hand in Hand
Bei der Generalversammlung des Vereins »Hand in Hand« (von links): 1. Vorsitzende Vera Zeiher, bisherige Kassiererin Marina Grüner, 2. Vorsitzende Gabi Martin, Beisitzer Werner Müller, Beisitzerin Antonie Schäuble, Schriftführerin Bettina Fuhrmann, Beisitzerin Andrea Fritschi, die neue Kassiererin Ingrid Knobelspies, Bürgermeister Bernhard Volk, Beisitzer Winfried Durner. swb-Bild: ost

Bei der Generalversammlung des Vereins »Hand in Hand« geht mit Beständigkeit an der Spitze ins Jahr 2020.

Orsingen-Nenzingen. In ihrer Arbeit für den Nächsten fanden sich die Mitglieder des Vereins »Hand in Hand - Nachbarschaftshilfe Orsingen-Nenzingen« zusammen.

Bei der Generalversammlung des Vereins »Hand in Hand - Nachbarschaftshilfe Orsingen-Nenzingen e.V.« im Gasthof Ritter wurde Kontinuität gezeigt. Die erste Vorsitzende Vera Zeiher sowie die zweite Vorsitzende Gabi Martin wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Nach vierjähriger Tätigkeit als Kassiererin trat Marina Grüner aus privaten Gründen zurück und überließ Ingrid Knobelspies das Ehrenamt. Grüner wurde als Finanzgenie mit Humor und bei Übergabe des Abschiedsgeschenks mit den Worten »Können wir und das als Verein überhaupt leisten?« verabschiedet.

Sie betonte in ihrem letzten Bericht, dass der starke Finanzpuffer aus Spenden, Aktivitäten und Zuwendungen der Gemeinde, von Firmen und Privatpersonen notwendig waren, um kostendeckend arbeiten zu können. Das absolute Highlight war weiterhin der monatliche Mittagstisch. Waren 2019 von elf ehrenamtlichen Helfern, im vier- bis sechsstündigem Zeitaufwand, neun Mal abwechselnd in Orsingen und Nenzingen zwischen 60 und 88 Essen serviert worden, seien es nun zwischen 90 und 100 Essen. 2019 hatte der Verein als besonderen Höhepunkt eine Busfahrt mit 46 Teilnehmern zur Wallfahrtskirche Birnau samt Führung und Kaffeeklatsch organisiert.

2020 liege den Mitgliedern Geselligkeit und Weiterbildung der Helfer am Herzen, denn sie zeigten großes Maß an Einsatzbereitschaft, Fürsorge und Flexibilität. Der Verein »Hand in Hand« orientiere sich dabei in erster Linie an den ehrenamtlichen Helfern und deren Klienten.

Wochenblatt Redakteur @: Marius Lechler