- Anzeige -

Getöteter Hund wurde angefahren

Symbolbild
Symbolbild

Todesursache war doch keine Schussverletzung

Mühlingen. Die tierärztliche Untersuchung des am Samstagnachmittag beim Madachhof getöteten Hofhundes führte zur Feststellung, dass der Jack-Russel-Terrier vermutlich durch einen Pkw angefahren und getötet wurde. Die am Kopf des Tieres festgestellte, blutende Verletzung erwies sich nicht als Schussverletzung. Ein Schussgeräusch hatte im Bereich des Madachhofes auch niemand gehört.

Am Sonntag war aufgrund der bis dahin vorliegenden Erkenntnisse davon auszugehen, dass jemand auf den Hund geschossen hatte (Das WOCHENBLATT berichtete).

Wochenblatt Redakteur @: Graziella Verchio