- Anzeige -

Große Bühne für Singens Süden

Markt der Möglichkeiten
In idyllischer Atmosphäre wurde das 4. Mal der "Markt der Möglichkeiten" auf dem Gelände des Siedlerheims initiiert. swb-Bild:ly

900 Besucher bei Markt der Möglichkeiten

Singen. Das Sommerwetter ließ auch das das Südstadtfest "Markt der Möglichkeiten" nicht im Stich, rund 900 BesucherInnen nutzten die Gelegenheit auf dem Gelände des Siedlerheims sich auszutauschen, die Kulinarik zu genießen oder einfach die Seele baumeln zu lassen. An rund 20 Ständen räsentierten sich verschiedene Organisationen, um sich vorzustellen oder zum mitmachen einzuladen. Dies wurde rege genutzt beim vierten Markt der Möglichkeiten, welcher ursprünglich aus der Initiative "Stark im Süden" hervorgegangen ist.

Christian Siebold, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft sowie Udo Engelhardt von Kinderchancen freuten sich über das große Interesse am Fest. "Ähnlich wie bei der Veranstaltung "Sport im Süden" ist es eine gute Gelegenheit sich kennen zu lernen, miteinander zu reden, so Christian Siebold der immer wieder die rund 12.000 BewohnerInnen der Südstadt im Blick hat.

Und OB Bernd Häusler, der das Fest mit eröffnete, war erstaunt "was unsere Südstadt alles kann und was geht." Und das sei einiges. Svetlana Frank- Gerdt begeisterte mit ihrer Tanz Truppe "colours of dance" sämtliches Publikum. Zu fetziger Musik waren die Vorstellungen äußerst vielseitig, ob zu Hip-Hop, Breakdance oder Rock, es wurde mitgeklatscht, mitgesungen.

Dietmar Vogler der sich im Verein inSi (Integration in Singen) stark engagiert stellte seine Initiative vor und warb für die Hilfestellungen die der Verein anbietet und wies auf den besonderen Stellenwert hin. Für Wolfgang Heintschel (Caritas Singen) ist es immer wieder ein Fest der Begegnungen bei herrlicher Umgebung wie er schwärmerisch feststellte.

Die mobile Jugendhilfe sowie die Firma Takeda vermittelten insgesamt 13 Auszubildende die eigens zu diesem Fest als aktive Mithilfe angedacht waren. Sie unterstützen bei den Vorbereitungen, Spülmobil bedienen sowie den Aufräumaktionen.
 
Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr