- Anzeige -

Große Narrenparade auf der Reichenau

Reichenau Umzug
Ganz dicht drängten sich dei Narren vor dem Reichenauer Münster, wo die Kameras des SWR standen. swb-Bild: of

77 Gruppen beim Festumzug zum 125. Geburtstag der "Grundel"

Reichenau. Der große Regen wartete zum Glück bis zum Ende des riesigen Umzugs auf der Insel Reichenau. Und da musste er auch lange warten. Denn erst nach rund drei Stunden endete der riesige närrische Lindwurm, der sich da über die Insel schlängelte und in dem es doch bedingt durch die TV-Aufnahmen doch immer wieder Lücken im weiteren Umzug gab, als der stürmische Wetterumschwung hier angekommen war. Davor konnte man die Narren sozusagen vor dem Alpenpanorama einer eindrucksvollen Fönstimmung erleben. Insgesamt 77 Gruppen waren auf die Reichenau gekommen, die mit ihrer Präsenz dem Reichenauer Narrenverein zum 125. Geburtstag gratulierten, das waren weit über 6.000 Hästräger und Musiker, die hier am Publikum vorbeizogen. Auch die Gastgeber der nächsten Narrentage am kommenden Wochenende, die Volkertshauser Rehböcke, konnte man im Umzugsgefolge mit einer stattlichen Formation entdecken. Aus dem Konstanzer Raum, vom Bodensee und Linzgau und auch aus fast dem ganzen Hegau kamen die Gruppen und Vereine. Sinn für eine schöne Geste hatten die Gastgeber allemal: die Eröffneten nicht nur den Umzug selbst, sondern liefen noch einmal mit dem Dankeschön-Banner am Schluss die ganze Strecke ab.

Jede Menge Bilder gibt es zum Umzug: In der Galerie 1, in der Galerie 2, in der Galerie 3 und der Galerie 4.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler