- Anzeige -

Großer Bahnhof für die Meister der SchülerInnen DM

RMSV Aach
Katja Gaißer (Cheftrainerin), Lilien Hengefeld, Rebecca Grote, Yannick Gaißer, Carina Paukstadt (Trainerin), Leonie Willmann, Manfred Ossola (Bürgermeister), Ilenia Savino, Celina Kanz, Nathalie Grote (Betreuerin), Angelia Willmann, Paul Gaißer (Trainer verdeckt), Vanessa Szalkowski, Janina Setzer, Wilfried Schwarz (Trainer), Manuela Dieterle (Trainerin) Vorne: Lena Andorinha, Jone Burow, Saskia Grote, Alina Winterhalder, BDR-Gold-Pokal 2018, Janina Gaißer, Hamza Abo Hassoun, Anika Meßmer. swb-Bild: Schwarz

Größte Zahl an Titelwinner aller Zeiten für den RMSV Aach

Aach. Eine staatliche Anzahl von Aacher BürgerInnen bereitete mit Bürgermeister Manfred Ossola an der Spitze den erfolgreichen Schülermannschaften des RMSV Aach eineinhalb Wochen nach der Deutschen Schülermeisterschaften im fränkischen Ebersdorf (bei Coburg) im Rahmen des Aacher Wochenmarktes einen DM-Empfang.

„Mit 8 Mannschaften in 6 Disziplinen waren an der Schüler-DM am Start. Und alle 6 Disziplinen haben sie gewonnen. Somit waren dies die Titel Nr. 141 – 146 in der Vereinsgeschichte des RMSV Edelweiß Aach“, so der Bürgermeister in seiner Begrüßung.

„Zu diesen Erfolgen und Leistungen können wir Euch, den Sportlerinnen und Sportlern sowie auch den Trainern gratulieren. Wir sind stolz auf Euch, dass Ihr den Namen der Stadt Aach weit über die Grenzen von Baden-Württemberg hinausträgt," so Ossola. 

Das gab es in der Geschichte der Deutschen Meisterschaften auch noch nie, dass ein Verein alle Mannschaftstitel gewinnt. Zu Ehren der erfolgreichen Sportler/Innen wurde die Nationalhymne abgespielt. Cheftrainerin Katja Gaißer lies den Verlauf der Schüler-DM nochmals aus Trainersicht Revue passieren, von „Wer mit wem im Zimmer übernachtet, zu Zweit oder zu Dritt, das war nach der Ankunft und nach dem ersten Training alle Mannschaften auf den Wettkampf- wie Trainingsflächen zu klären“, so Katja Gaißer. „Das hat schon alleine fast 3 Stunden gedauert, bis alle durch waren. Wir können alle sehr stolz auf unseren Nachwuchs sein. Drei der Sportlerinnen standen zum ersten Mal an einer DM ganz oben. Das freut ins immer besonders.“

Mit den vier DM-Titeln durch die Junioren und den sechs DM-Titeln bei den Schülern hat der RMSV Aach zehn der insgesamt 12 zu vergebenden Mannschaftstitel gewonnen. „Die anderen beiden gingen an Mainz-Ebersheim“, so Gaißer „und im Einrad haben wir alle Titel mit nach Aach gebracht.“ Der Präsident des Badischer Radsportverband Herbert Jacob (Mühlhausen) überbrachte die Glückwünsche des Verbandes, während Kunstradsportfachwart Frank Ruhland (Nenzingen) die des Radsportbezirks Hegau-Bodensee überbrachte. „Ich weiß wieviel Arbeit hinter diesen Erfolgen steckt, weil es in unserem Sport auf jeden Einzelnen in der Mannschaft ankommt und die Programme nur gemeinsam einstudiert werden können “, so Ruhland. „Und wenn dann noch ein paar Tage vor der DM Mannschaften neue Fahrer eingebaut werden müssen, dann sind diese Erfolge von noch größerer Bedeutung.“

Carina Paukstadt verlas die Glückwünsche der verhinderten BRV-Kunstradreferentin Jennifer Schweizer (Freiburg)). „Ihr habt mit den 6 Meistertiteln zum erfolgreichen Gesamtbild der Sportler/innen von Baden-Württemberg beigetragen, die 10 der 13 DM-Titel gewannen.“ Auch der stellvertretende Präsident des Badischen Sportbundes Wolf-Dieter Karle (Stockach) ließ es sich nicht nehmen, Glückwünsche zu überbringen. „Der RMSV Aach ist der erfolgreichste Verein beim Badischen Sportbund. Sechs DM-Titel an einer Meisterschaft, das schafft nicht jeder.“

Auch der Integrationsbeauftragte Bernhard Kratzer freute sich, denn „mit Hamza war auch ein Flüchtlingskind mit dabei. Insgesamt 6 Kinder sind bei Euch mit Eifer dabei. Danke für Eure Arbeit, denn das ist gelebte Integration.“ Nach den Dankesworten der RMSV Vorsitzenden Petra Wiedenmaier konnten die Aacher Bürger den erfolgreichen DM-Teilnehmer/Innen ihre persönlichen Glückwünsche überbringen.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler