- Anzeige -

Großer Nachholbedarf bei Blutspenden

Symbolbild

Erstspender besonders angesprochen bei Spendetermin in Gottmadingen

Gottmadingen. Patienten sind auch in der Ferienzeit weiterhin auf Bluttransfusionen angewiesen. Unfälle, Krebs- und Herzerkrankungen sowie Komplikationen bei Operationen machen keinen Urlaub. Der DRK-Blutspendedienst bittet dringend zur Spende.

Die Corona-Pandemie stellt die Versorgung mit überlebenswichtigen Blutprodukten immer wieder vor Herausforderungen. In den letzten Monaten konnten keine Universitäts-/Schul- und Firmentermine durchgeführt werden, wodurch deutlich weniger Erstspender erreicht wurden und viele treue Mehrfachspender erreichen die Altersgrenze.

Damit Unfallopfer, Patienten mit Krebs oder anderen schweren Erkrankungen weiterhin gut versorgt sind, werden dringend neue Spender benötigt!

Mehrfachspender werden daher aufgerufen, zur nächsten Blutspende einen Erstspender mitzubringen:

Donnerstag, den 23.09.2021 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Eichendorffhalle, Fliederstr. 16, 78244 Gottmadingen

Hier geht es zur Terminreservierung:

https://terminreservierung.blutspende.de

Mehrfachspender und Erstspender, die gemeinsam zu diesem Termin kommen, erhalten als kleines Dankeschön eine praktische Thermoskanne im exklusiven DRK-Design. Als unschlagbares Duo Leben retten – Gutes tun verbindet!

Das DRK bittet nur zur Blutspende zu kommen, wenn Sie sich gesund und fit fühlen.

Nach einer Impfung mit den in Deutschland zugelassenen SARS-CoV-2-Impfstoffen ist keine Spenderrückstellung erforderlich. Bei Wohlbefinden können Spenderinnen und Spender am Folgetag der Impfung Blut spenden. Spendewillige, die innerhalb der letzten 10 Tage vor der Blutspende aus dem Ausland zurückgekehrt sind, werden gebeten bei der Anmeldung einen Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorzulegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alle Informationen finden Sie unter www.blutspende.de/corona.

Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst auch über die kostenfreie Service-Hotline 0800 - 11 949 11.

Quelle: DRK

 

 

Wochenblatt @: Redaktion


- Anzeigen -