- Anzeige -

»Ihr gestaltet unsere Welt«

Abitur Gymnasium Engen
Alle 55 Abiturienten des Engener Gymnasiums feierten ihr bestandenes Abitur. swb-Bild: mu

55 Abiturienten des Engener Gymnasiums feierten ihren Abschluss

Engen.  An dem lauen Sommerabend vergangenen Donnerstag hatten 55 SchülerInnen des Engener Gymnasiums mit ihren Eltern und LehrerInnen allen Grund zu feiern: Sie haben nach dem schwierigen Corona-Jahr alle ihr Abitur in der Tasche und sind der zweitbeste Jahrgang in der Geschichte des Engener Gymnasiums mit einem Notendurchschnitt von 2,2.
von Ute Mucha
»Was für ein Erfolg - ihr könnt stolz auf euch sein«, rief Ernst Schmalenberger, der stellvertretender Schulleiter, den jungen Absolventen zu und schloss gleich auch die Eltern mit ein. Denn auch sie haben unter erschwerten Bedingungen während des Lockdowns ihre Töchter und Söhne zum Abitur begleitet, ihnen Mut zugesprochen, sie getröstet und aufgemuntert.
Schmalenberger ist ein Lehrer der ersten Stunde des Engenern Gymnasiums, das nunmehr seit 15 Jahren besteht. Er wünschte den AbiturientInnen viel Freude im neuen Lebensabschnitt, auf dass sie verlässliche Wegweiser finden mögen, mutig und zuversichtlich ihren Weg gehen werden und Neues wagen sollen. »Verliert dabei nicht eure Mitmenschen aus den Augen und übernehmt Verantwortung - ihr seid es, die unsere Welt gestalten werdet«, fügte er an.
 Für Bürgermeister Johannes Moser ist es trotz aller Probleme »ein guter Jahrgang«, um den er sich keine Sorgen mache, denn die SchülerInnen haben gelernt mit Krisen umzugehen und seien dadurch gestärkt. Er appellierte an die jungen Leute: »Kümmert euch und mischt mit in der Politik - es ist eure Zukunft«. Er lobte Schulleiter Thomas Umbscheiden für die schnelle digitale Versorgung in der Krise und das vorbildliche Testzentrum, das an der Schule eingerichtet wurde.
Martina Saalfrank, Vorsitzende des Fördervereins IBE und stellvertretende Gesamtelternbeirätin dankte den Lehrkräften, die lange Monate einsam vor dem Bildschirm saßen und die SchülerInnen mit all ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln auf die Reifeprüfung vorbereiteten. Den EntlassschülerInnen riet sie: »Hört auf euer Herz, dann werdet ihr den richtigen Weg für euch finden.«
Als Jahrgangsbester schnitt Felix Maier mit einem Notendurchschnitt von 1,1 ab. Er heimste zudem den Preis der FS Mathematik, den Ferry-Porsche-Preis und den DPG-Abiturpreis 2021/DPG-Buchpreis ein. Der Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker ging an Niklas Schneider, über je ein Jahr Mitgliedschaft in der Gesellschaft deutscher Chemiker freuten sich Pascal Bach und Amelie Hoffmann und der DPG-Abiturpreis 2021 ging an Ken Briel, Pascal Bach und Adrian Sopio.
Naemi Rudisele freute sich gleich über drei Auszeichnungen: den Sozialpreis sowie Preise der FS evangelische Religion und Geschichte. Mit dem Scheffelpreis wurde Michelle Wahl ausgezeichnet, Johanna Hagemann und Annamarie Stump bekamen den Preis der FS Gemeinschaftskunde verliehen und Miriam Reiner erhielt Preise der FS Französisch und den Ökonomiepreis des Verbands Südwestmetall. Hanna Nickel heimste den Preis der FS Wirtschaft ein und Peter Umbscheiden erhielt den Fachschaftspreis für den 1. Platz im Börsenspiel.

Wochenblatt @: Ute Mucha


- Anzeigen -