- Anzeige -

»Impfsommer« im Landkreis startet

Impfzentrum Bodenseeforum
Das Bodenseeforum beim Gemeindeimpftag im April. swb-Bild: of

Das Impzentrum wechselt ab August an den Wochenenden ins Bodenseeforum

Kreis Konstanz. Die Impfbereitschaft nimmt inzwischen auch im Landkreis drastisch ab, obwohl jede Menge Impfstoff verschiedener Hersteller zur Verfügung steht.
Deshalb startet der Landkreis in der kommenden Woche einen »Impfsommer«, um damit noch näher an die Menschen zu kommen, kündigte Jens Bittermann, der für das Landratsamt das Kreisimpfzentrum betreut am Dienstag an.
So wird am Montag, 26. Juli, von 10 bis 18 Uhr, ein Gemeinde-Impftag in der Jahnhalle Stockach und am Dienstag 27. Juli in Radolfzell im Milchwerk stattfinden – auch ohne Termine.

Am Mittwoch und Donnerstag gehen die Impfteams in die UNI Konstanz wie die HTWG, um dort junge Menschen zu erreichen. Schon letztes Wochenende gab es ein Impfangebot an Schüler aus Singen und Radolfzell. 5.000 Schüler wurden angeschrieben, etwa 400 seien gekommen, wurde informiert. Das soll nun auch für den Raum Konstanz am 30. Juli im Bodenseeforum nachmals angeboten werden für SchülerInnen ab 12 Jahren mit dem Impfstoff von BionTech.
Weil die Auslastung des Impfzentrums stark abnimmt, wird es nun ab 1. August immer sonntags und montags ins Bodenseeforum wechseln, um den Konstanzern den Weg kürzer zu machen. Jeder kann sich dann auch dort impfen lassen – sogar Touristen.

Das temporäre Impfzentrum, da sich schon am Konstanzer Gemeindeimpftag erproben konnte, wird dann ab 1. August am Sonntag von 11 bis 19 Uhr  öffnen und am Montag von 7-14 Uhr. Zusätzlich steigen die Ärzte in Konstanz im »Impfzentrum Bodenseeforum" mit ein. Dieses Angebot steht bis auf weiteres dann jeweils (erstmals am 4. August) von 12 bis 20 Uhr, am Donnerstag von 12 bis 20 Uhr und am Freitag von t von 14 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Das Kreisimpfzentrum in Singen in der Stadthalle wird jetzt in den Sommerferien dann am Mittwoch und Donnerstag von 7 bis 14 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 11 bis 19 Uhr geöffnet haben. Auch dort kann man ohne Terminvereinbarung vorbeikommen - aber auch mit über www.sofort-impfen.de oder www.impfterminservice.de vereinbarten Termin.

Damit soll das Impftmempo im Landkreis wieder erhöht werden, denn von den zum Ferienende gesetzten Zielen ist man noch weit entfernt. Das Robert-Koch-Institut hat inzwischen die Marke von 85 Prozent gesetzt, mit der eine "Herdenimmunität" erreicht wäre: laut den jüngsten Zahlen des Landesgesundheitsamts sind im Landkreis erst etwas mehr als 40 Prozent der Einwohner in sieben Monaten durchgeimpft worden.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler