- Anzeige -

Innovativ im ländlichen Raum

BSZ Innovativ
Auf dem Bild von links: Markus Zähringer (Abteilungsleiter berufliche Gymnasien), Minister Peter Hauk, Mira Hoschka, Tristan Auer, Norbert Opferkuch (Schulleiter BSZ Radolfzell). swb-Bild: Manuaela Heyd

BSZ-Schüler präsentieren ihre Ideen Landwirtschaftsministers Peter Hauk

Radolfzell/Stuttgart. Mit hochwertigen Beiträgen haben Schülerinnen und Schüler des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums Radolfzell am Wettbewerb »Stärkung des Ländlichen Raums« im vergangenen Schuljahr teilgenommen, der vom Kultusministerium und dem Ministerium Ländlicher Raum initiiert wurde. Dabei haben die Schüler innovative Ansätze entwickelt, um den ländlichen Raum weiterzuentwickeln. Bereits im September 2019 konnte sich Tristan Auer aus Gailingen mit seiner »Konzeption einer Bildungsstätte als außerschulischer Lernort im Bereich der Landwirtschaft« als Landessieger über einen 1. Preis freuen. Darüber hinaus kehrten Rebecca Renner (Wahlwies) und Mira Hoschka (Stahringen) mit ihrer gemeinsamen Arbeit zum Thema »Direktvermarktung mit Verkaufsautomaten« mit einem 3. Preis vom Wettbewerb heim.

Zu einer abschließenden Präsentation und Diskussion der Ergebnisse waren die Schüler nun auf Einladung des Landwirtschaftsministers Peter Hauk in sein Ministerium und den Landtag eingeladen. »Die Wettbewerbsbeiträge geben uns wichtige Impulse für die Stärkung des ländlichen Raums, die nun von den Experten meines Ministeriums aufgegriffen werden und im weiteren Handeln berücksichtigt werden«, so Peter Hauk in seiner Begrüßung. »Ansätze und Ergebnisse der eingereichten Wettbewerbsbeiträge haben gezeigt, dass sich im Agrarwissenschaftlichen Gymnasium Expertenwissen entwickelt, auf das unser Gemeinwesen in Zukunft, gerade auch in Bezug auf den Klimawandel, angewiesen sein wird«, so der Minister abschließend. Hiervon konnten sich auch seine Mitarbeiter aus den Fachreferaten des Ministeriums überzeugen. Ihre Aufgabe wird nun sein, die von den angehenden Abiturienten entwickelten Vorschläge in die konkrete politische Arbeit aufzunehmen.

Wochenblatt Redakteur @: Dominique Hahn