- Anzeige -

Kinderkunst aus der Zeit der Lockdowns

Kitakunst Münchried
Lena Lang von der Familienberatung und Cristina Ignatiou stellten das Kinderkunst-Projekt der Kita Münchried aus der Phase der Lockdowns und Notbetreuung vor. swb-Bild: Stadt Singen

Kleine Ausstellung im Eingangsbereich der Kita Münchried aufgebaut

Singen. In der neuen Kindertagesstätte Münchried ist derzeit im Eingangsfoyer eine interessante Ausstellung aufgebaut, die „Kunst mit Kinderaugen“ dokumentiert: Es werden dort auf den Staffeleien und Wandelementen Gemälde und Fotografien von 2- bis 6-Jährigen präsentiert, die in Zeiten des Corona-Lockdowns entstanden sind.

Die Kinder wurden dabei  unter anderem inspiriert durch Gemälde von Künstlern wie Walter Herzger, August Macke und Gaetano Previati, die hier im Rahmen der angebotenen Notbetreuung kennen lernen konnten. Es wird in den Arbeiten eindrucksvoll sichtbar, wie die Kinder dabei die Stilmittel und Motive  der »großen« Künstler interpretiert haben.

Für die Fotografien sind die Kinder auf Ausflügen mit eigens für sie angeschafften Digitalkameras spazieren gewesen und haben aus ihrer ganz eigenen Perspektive die Dinge fotografisch festgehalten, die für sie in diesem Moment bedeutsam und interessant waren. Die daraus entstandenen Fotos eröffnen einen spannenden Einblick in die Sichtweise der Kinder auf das, was sie umgibt und wie sie die Welt wahrnehmen. Besonders in einer Zeit die sich auf vielfache weise anders anfühlt.

„Dieses Projekt gab den kleinen Künstlern einen richtigen Schub in punkto Selbstbewusstsein“, verriet Cristina Ignatoui, pädagogische Fachkraft der Kita Münchried. Lena Lang von der Fami-lienberatung ergänzte, wie unge-heuer stolz die Kinder waren, als die Ausstellung im Foyer aufge-baut und dann gemeinsam mit den Eltern eröffnet wurde.

 

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -