- Anzeige -

»Klangkunst & Farbenspiel« kommt auf die Bühne

MV Böhringen
Im Probewochenenden in der Halle hat sich der Musikverein Böhringen an die Uraufführung des besonderen Kunst-Werks herangearbeitet. swb-Bild: Verein/FB

Welturaufführung eines einmaligen Projekts in Böhringen mit Performance

Böhringen. Vor rund eineinhalb Jahren war die Freude beim Musikverein Böhringen groß, als er in das Förderprogramm „MusikVorOrt“ des Bundesmusikverbandes Chor & Orchester  (BMCO) aufgenommen wurde. Das war übrigens noch vor der Zeit, als Corona alles durcheinander brachte.

Über 800 Anträge aus ganz Deutschland wurden damals eingereicht. Eine Fachjury hat 37 Projekte aus dem ganzen Bundesgebiet für eine Förderung ausgewählt. Vier Förderungen gingen nach Baden-Württemberg, drei davon an Chöre und eine einzige an einen Musikverein - an das dort eingerreichte Projekt „Klangkunst & Farbenspiel“, das als großes Thema die Verbindung von sinfonischer Blasmusik und Bildender Kunst hat.

Ein Teil dieses Projektes ist die Vertonung zweier Kunstwerke aus der Region als neue Blasorchester-Komposition. Letzten Sommer wurden Künstler in ihren Ateliers und Werkstätten besucht und eine Holz-Arbeit der Böhringer Künstlerin Heike Endemann und eine Stein-Skulptur von Joachim Schweikart ausgewählt. Diese beiden Kunstwerke dienten uns als Inspirationsquelle für das neue Blasorchesterwerk.

Zusammen mit dem Villinger Komponisten Matthias Bucher wurde dazu in mehreren Workshops beispielsweise über musikalische Elemente für die Komposition diskutiert und erste Tonfolgen improvisiert, die den Musikern beim Betrachten der Kunstwerke eingefallen sind. Aus diesen musikalischen Gedanken hat Matthias Bucher gemeinsam mit dem Verein ein neues Blasorchesterwerk geschaffen, dan nun ganz stolz im Rahmen des Abschlusskonzertes des Projektes der Öffentlichkeit vorgestellt werden kann.

Dazu sind alle Interessierten auf Samstag, 31. Juli, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) auf den Schulhof der Storchenschule in Böhringen(Fritz-von-Engelberg-Straße 2) herzlich eingeladen. Die derzeitigen Lockerungen bei den Corona-Verordnungen dürften dabei für einen Abend in lockerer Stimmung sorgen können.

Neben der Welturaufführung dieser neuen Blasorchesterkomposition dürfen die Zuhörer an diesem Konzertabend unter der musikalischen Leitung von Marco Geigges weitere Werke mit Kunst als Thema etwarten, zum Beispiel Ausschnitte aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. Außerdem wird als weiteres Highlight live ein Kunstwerk zu einem der präsentierten Musikstücke entstehen, kündigt der Verein an, denn eine weitere Böhringer Künstlerin, Victoria Graf, will während des Konzerts ein neues Kunstwerk zu den Klängen dieses Abends schaffen, bei dessen Entstehen man wirklich live dabei sein darf.

Falls sich kurzfristig wetterbedingte Ortsänderungen ergeben, wird über die Homepage www.musikverein-boehringen.de informiert.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler