- Anzeige -

Kleidermarkt geht Online

Symbolbild
Symbolbild

Familienverband bietet eine Plattform exklusiv für Radolfzell an

Radolfzell. Auch sie sind vielfach der Pandemie zum Opfer gefallen: Die beliebten Kleiderbasare, bei denen Kleidung, aber auch Spielzeug für kleines Geld neue Besitzerinnen und Besitzer finden konnten. Der Familienverband Regionalverband Radolfzell/ Konstanz beschreitet nun jedoch ganz neue Wege, in dem er einen Online-Kleidermarkt organisiert hat. Das Besondere daran ist: Im Gegensatz zu anderen Kleinanzeigenportalen im Internet ist dieser Kleider- und Spielzeugmarkt als rein lokales Projekt gedacht. Der Onlinebasar darf nur von Familienverbandsmitgliedern (Regionalverband Radolfzell/Konstanz e.V.) und Bürger/-innen aus Radolfzell und deren Ortsteilen genutzt werden. 
Der Artikelstandort muss in der Artikelbeschreibung ersichtlich sein.
»Käufer und Verkäufer können persönlich zueinander kommen. Ein Versand der Ware sollte nicht erfolgen.«, erklärt Karin Vögele vom Familienverband gegenüber dem Wochenblatt. »Das Einstellen der Ware ist sehr einfach. Für Familienverbandsmitglieder ist dies kostenlos. Ansonsten wird eine Pauschale von 10,00 € verlangt«, erklärt Vögele weiter. Es sollten nur Artikel zum Verkauf angeboten werden, die man auch selber kaufen würde, also ohne Flecken oder Beschädigungen. Zudem sollten nur modisch-aktuelle, saubere und einwandfreie Teile für den Frühling/Sommer eingestellt werden. Die Kleiderbörse findet sich unter: dfv-radolfzell.elver-boerse.net
 

Wochenblatt @: Dominique Hahn


- Anzeigen -