- Anzeige -

Kreative Jugend mit Visionen für die Zukunft

Naturfreunde Kreativ
In der Mitte Gewinnerin Jeanne Atanasova, Marilena Zambrano (2.v.r.) und Madeleine Hartmann (3.v.l), OB Häusler, Antonio Zecca, Heidi Lorenz-Schäufele und Hellen Schüssler (v. r.). swb-Bild: stm

Beim Kreativ-Wettbewerb der Naturfreunde Singen steht die Vision der Stadt Singen im Fokus

Singen. Die Drehzeichnung der Siegerin Jeanne Atanasova zeigt auf der einen Hälfte in Bleistiftfarben die aktuelle realistische Stadtsilhouette Singens und auf der anderen farbenfroh und zuversichtlich eine Vision der Hegaumetropole, erklärte Laudator Antonio Zecca bei der Preisverleihung am Montag im Gasthaus Sonne.
Zahlreiche Gemeinderäte aller Fraktionen verliehen der Veranstaltung eine besondere Wertschätzung. Oberbürgermeister Bernd Häusler nutzte die Gelegenheit, die Zerrissenheit der Bevölkerung beim Thema Klimaschutz aufzuzeigen.

Ob bei Windrädern oder bei der Nachverdichtung auch für bezahlbaren Wohnraum gebe es immer zwei Seiten, so der Rathauschef, denn hierdurch würde sich das Klima in der Innenstadt weiter aufheizen.

Auch die Kunstwerke der drei weiteren Preisträger, die sich dank der großzügigen Spende über Geldpreise freuen dürfen thematisieren die Zukunft im Zeichen des Klimawandels. Zweite wurde Marilena Zambrano, den dritten Platz teilten sich Madeleine Hartmann und Anastasia Bologan.

Angestoßen wurde der Kreativ-Wettbewerb, wie die Jugendbildungsreferentin der Naturfreunde Hellen Schüssler ausführte, durch einen Zukunftsworkshop. Denn wie auch andere Ortsverbände, beklagt der Singener eine Überalterung.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr