- Anzeige -

»Kultur STEP 2030« mit neuem Anlauf

Symbolbild
Symbolbild TKM Milcherk

Zweitägiges Symöposium im Milchwerk zum neuen Kulturleitbild der Stadt für Interessierte

Radolfzell. Die Weiterentwicklung des Kulturleitbildes „Kultur STEP 2030“ geht voran. Es fußt auf der Konzeption, die ab 2014 unter dem Titel „KULTUR Radolfzell 2020“ entwickelt wurde. Rund 3.000 Bürgerinnen und Bürger, Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturakteure hatten damals daran mitgearbeitet. Von den insgesamt 60 projektierten Maßnahmen konnten bisher nahezu alle umgesetzt werden. Der ursprünglich auf fünf Jahre angelegte Kulturentwicklungsplan wird nun mit einer Gültigkeitsdauer bis 2030 fortgeschrieben.

Am Freitag, den 29. Oktober, 18.45 Uhr, findet zum Start in die neue Phase ein Impulsvortrag des renommierten Zukunftsforschers Matthias Horx vom Zukunftsinstitut mit Sitz in Wien und Frankfurt am Main zum Thema „Die Zukunft der (Power-) Regionen in Zeiten von Corona – Standortbestimmungen im Zeitalter der kulturellen Kreativität“ im Milchwerk statt. Im Anschluss an den Vortrag präsentieren sich die Kulturabteilungen des Fachbereichs Kultur an verschiedenen Ständen und stehen allen Interessierten zum Austausch zur Verfügung.

Am Samstag, 30. Oktober,  moderiert Harald Kühl den Dialog zu den drei Themenbereichen „Musikstadt Radolfzell“, „Kultur ist Gesellschaftspolitik“ und „Kultur ist Wandel“ im Milchwerk.

Im Anschluss finden dann Bürgerworkshops zu diesen Themen statt. Der Workshoptag dauert von 13 bis 18 Uhr.  Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist die Teilnahme am Kulturkongress nur mit Voranmeldung möglich.

Für den 29. und 30. Oktober können sich alle Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger per Mail unter kultur(at)radolfzell.de bis spätestens Montag, den 25. Oktober anmelden, informierte dazu das Kulturamt.

Bei der Anmeldung zu den Workshops am 30. Oktober 2021 wird darum gebeten, den entsprechenden Titel der oben aufgeführten Workshops anzugeben. Eine Teilnahme an mehreren Workshops ist leider nicht möglich, da diese parallel stattfinden werden.

Alle Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich entweder für beide Veranstaltungstage oder gezielt für den 29. Oktober oder 30. Oktober 2021 anmelden. Es gelten dazu die aktuellen Zugangsregeln - nach jetzigem Stand als "3G".

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -