- Anzeige -

Lesung mit Valentin Moritz

Der Autor präsentiert Auszüge aus seinem ersten Roman
Autor Valentin Moritz. swb-Bild: Sarah Wohler

Der Autor präsentiert Auszüge aus seinem ersten Roman

Gottmadingen. Die Gemeinde Gottmadingen lädt zu einer Lesung mit Valentin Moritz am Mittwoch, 15. September 2021 um 19.30 Uhr in das Weinhaus & Vinothek Fahr, Im Buck 13, ein.

Der Autor, 1987 in Bad Säckingen geboren und in Südbaden aufgewachsen, präsentiert Auszüge aus seinem ersten Roman »Kein Held«: Raus aus dem Dorf, hinaus in die Welt ... Valentin Moritz zieht es, wie viele seiner Generation, aus der Enge seiner Heimat in die Ferne. Der Kontakt zum Aussiedlerhof des Opas dünnt aus. Dann schreibt der 1987 geborene »Nestflüchtling« aus Niederdossenbach im Kreis Lörrach und inzwischen Wahl-Berliner auf Bitten seines Großvaters dessen Leben auf. Die Lebenswelt des Großvaters versetzt er mit den Erfahrungen der eigenen Generation. Mit Zuneigung und Respekt betrachtet er den Großvater, dessen Lebenswillen und Haltung während des Krieges und danach, seinen Humor, den positiven Elan und offenen Geist, aber auch den engen Zusammenhalt und die Wärme der bäuerlichen Großfamilie. Man hört ihn förmlich, den Großvater Josef Mutter, unbekümmert erzählend, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Der »alte Sturkopf« mit Charme, Kampfgeist und rebellischer Ader nimmt kein Blatt vor den Mund und positioniert sich immer klar – ohne seine wohltuende, selbstverständliche Bescheidenheit aufzugeben. So transportiert dieses Buch Impulse und Erfahrungen gleich mehrerer Generationen und zeigt, welcher Wert dem Erinnern zukommen kann. Auch dem Erinnern an den Krieg und die deutsche Vergangenheit und Verantwortung, dem mit 75 Jahren Kriegsende in diesem Jahr eine besondere Bedeutung zukommt. Wie viele seiner Zeit, haben den Großvater die Erlebnisse im Krieg, seiner amerikanischen Kriegsgefangenschaft und der Nachkriegszeit im Alter stark beschäftigt. »Kein Held« ist das erste Buch des jungen Autors, der bereits mit kurzen Erzähltexten auf sich aufmerksam machte und für seine Arbeit mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet wurde.

Der Eintritt ist kostenlos. Die Veranstaltung wird nach den geltenden Regelungen gemäß der Corona-Verordnung durchgeführt. Daher ist die Kapazität begrenzt und es werden Kontaktdaten erhoben. Dafür wird gebeten, sich vorab unter gemeindebuecherei@gottmadingen.de oder unter Telefon 07731/908-146 anzumelden. Dabei ist die Angabe des Namens/der Namen, der Adresse und der Telefonnummer notwendig. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nur möglich, sofern einzelne Plätze nicht reserviert wurden. Während der Lesung gilt eine allgemeine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP- oder FFP2-Maske) für alle Besucher*innen. Es ist zu beachten, dass aktuell auch nach einer durchgemachten Infektion, einer vollständig erhaltenen Impfung sowie nach Nachweisen eines negativen Testergebnisses das Tragen einer Maske obligatorisch ist. Nachweispflicht: Für den Besuch der Lesung ist der Nachweis erforderlich, dass Besucher*innen in Bezug auf Covid-19 geimpft, getestet oder genesen sind. Der gültige Nachweis ist beim Einlass vorzuweisen. Ohne diesen ist ein Besuch der Lesung nicht möglich.

Quelle: Gemeinde Gottmadingen

 

 

Wochenblatt @: Redaktion


- Anzeigen -