- Anzeige -

Masken-Ohrschutz als Idee für Schülerfirma

Ohrenschutz
Sogar Größenverstellbar ist der Ohrenschutz für Mundmasken aus der Rielasinger Ten-Brink-Schule.

Ohrenschmerzen im Unterricht führen zu guter Idee

Rielasingen-Worblingen.  Durch das  längere Tragen der Mundmasken in der Schule klagten einige Schülerinnen und LehrerInnen der Ten-Brink-Schule in Rielasingen-Worblingen über Ohrenschmerzen. So wuchs die Idee eines Ohrenschutzes als Antwort drauf, berichtet Schulleiterin Birgt Steiner dem WOCHENBLATT.

Dank der Roboter und 3D-Druck-AG und der Ausstattung der Ten-Brink-Schule mit einem 3D-Drucker konnte sofort ein Produkt entstehen, welches beim Tragen einer Mundmaske die Ohren schützen soll. Interessierte Schüler drucken nun, unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften, die sogenannten »Ohrenschützer«.

Diese Idee könnte womöglich der Grundstein für eine Schülerfirma, mit weiteren Produkten, im nächsten Schuljahr werden, blickt das die Rektorin schon mal voraus.  Wer Interesse am  »Ohrenschützer« der Ten-Brink-Schule hat, kann sich gerne melden unter  lagani(at)tenbrinkschule-online.de . Der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Generations-Bewegungsparcours auf dem Schulhof zugute.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler