- Anzeige -

„Mehr Bahn im ländlichen Raum“

Gastel Bahngipfel
In Sachen Bahn war Matthias Gastel als der Bahnexperte der Grünen Bundestagsfraktion schon oft in Singen, hier bei seinem "Bahngipfel" im Februar letzten Jahres im Singener Rathaus. swb-Bild: of/ Archiv

Wahlkampfveranstaltung der Grünen mit Experte Matthias Gastel in Singen

Singen. Über Möglichkeiten eines verbesserten Angebots auf den Schienen der Region will der Grünen-Bundestagskandidat für den Kreis Konstanz, Sebastian Lederer am Sonntag, 15. August, mit Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion sowie mit Paul Stopper, Schienenexperte und Ansprechpartner der Initiative Bodensee-S-Bahn (IBSB).
Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, um die Versorgung mit Bahnstrecken im ländlichen Raum sicherzustellen und alte Bahnstrecken zu reaktivieren. Dazu gibt es schon seit Jahren intensive Debatten, etwa um die Bodensee-Gürtelbahn, die Hochrheinbahn, die Ablachtalbahn wie die "Etzwiler Bahn". Gerade zur Bodensee-Gürtelbahn hat auch der Kreistag schon mehrere Resolutionen in Richtung Berlin und Stuttgart geschickt, wegen der immensen Kosten die hier für die Region schon für die Planungen anfallen.
Die Veranstaltung findet um 18.30 Uhr in Singen im Treffpunkt Horizont (Hegaustraße 29), etwa fünf Minuten vom Bahnhof Singen entfernt, statt.
Um Anmeldung an veranstaltung@sebastianlederer.de wird gebeten. Die TeilnehmerInnen sollen einen der „3G“-Nachweise erbringen können, wird in der Einladung vermerkt.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -