- Anzeige -

Mehr Kontrollen wegen Motorradlärm

Motorradlärm Kalkofen L194
Der Hohenfelser Gemeinderat beriet über Lösungsansätze zum Problem des Motorradlärms auf der L194. Dazu gehören künftig verstärkte Polizeikontrollen. swb-Bild: Symbolbild

Der Gemeinderat von Hohenfels beriet über Lösungen zum von Motorradfahrern auf der L194 verursachten Lärm.

Hohenfels. Im Hohenfelser Gemeinderat wurde der Motorradlärm, den die Zweiradfahrer auf der Kalkofer Steige (L194) zwischen Kalkofen und Mahlspüren im Tal verursachen, zum Anlass genommen, Lösungen für dieses Problem zu diskutieren. Zuvor hatten Unbekannte die Bushaltestelle an der L194 in Kalkofen mit den Worten "No Bikes" bemalt. In der Sitzung ging es um unterschiedliche Stellungnahmen seitens der Behörden und um mögliche Maßnahmen.

Laut Bürgermeister Florian Zindeler gibt es wenig Möglichkeiten der direkten Einflussnahme von Seiten der Gemeinde Hohenfels. Wichtig sei, dass Anlieger das Fehlverhalten mit Zeit, Geschwindigkeit, Kennzeichen und wie oft ein Motorrad vorbeifahre, genau dokumentierten und Meldungen an die Gemeinde bzw. die Polizei weiterleiteten. Unnötiges Hin- und Herfahren oder eine Manipulation am Fahrzeug ("Tuning") könnten mit Bußgeld geahndet werden.

Die Polizei sicherte zu, dass künftig mehr kontrolliert werden solle. Ein weiterer Schritt, der Beitritt der Gemeinde zur "Initiative Motorradlärm" in Baden-Württemberg bleibe zunächst offen, die zusätzliche Beschaffung eines Geschwindigkeitsdisplays wurde jedoch als gute Idee aufgenommen. Dies könne die Dokumentation der Fälle unterstützen. Weitere Schritte sollen laut Zindeler überlegt werden.

Wochenblatt @: Marius Lechler