- Anzeige -

Messkirch und Sauldorf "kaufen" die Ablachtalbahn-Strecke

Ablachtalbahn
Ein MAN-Schienenbus bei der Probefahrt im Jahr 2010 am Bahnhof Schwackenreute auf der Ablachtalbahn unterwegs. swb-Bild: Südbahn-forum

Gemeinden wollen damit denWeg weiter ebnen für Personenbeförderung

Meßkirch/Stockach. Der Gemeinderat der Stadt Meßkirch hat am Dienstag, der Gemeinderat von Sauldof am Donnerstag jeweils einstimmig entschieden, die Strecke der Ablachtalbahn zu "kaufen" - für einen symbolischen Euro. Weniger der Kaufpreis war das dabei ein Objekt der Verhandlungen, als vielmehr die Basis-Betriebskosten, die mindestens für einen Museumsbahnverkehr mit Personenbeförderung nötig wären. Für Meßkirch würde das jährliche Kosten von 60.000 Euro, für Sauldorf 50.000 Euro bedeuten. Die Stadt Stockach, Bürgermeister Rainer Stolz, vertritt den Standpunkt das das Land hier kaufen müsse, die Erkenntnis von Arne Zwick ist Meßkirch freilich, dass das Land grundsätzlich keine Bahnstrecken kaufe und auch die Bahn als Partner hier ausscheide.

Seitens des Verkehrsministeriums, Minister Winfried Hermann, gab es am Freitag eine Reaktion: „Ich finde es großartig, dass sich die beiden Kommunen Messkirch und Sauldorf sich zur Übernahme der Trasse der Ablachtalbahn entschlossen haben. Es liegen noch etliche Herausforderungen vor den Akteuren. Aber der Wille zu einer Wiederaufnahme des Bahnbetriebs auf der Strecke ist damit eindeutig bekundet. Von solchen Schritten lebt die Mobilitätswende.“

Eine Glückwunschadresse gab es auch von der regionalen Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne): »Ich freue mich sehr, dass der Gemeinderat Meßkirch am Dienstag einstimmig dem Kauf und der Reaktivierung der Ablachtalbahn zugestimmt hat, damit sind wir der Realisierung dieses Projektes einen Schritt näher. Ich bin der Überzeugung, dass dieses Projekt für unseren Kreis in Bezug auf Schienenpersonennahverkehr, Tourismus und Güterverkehr richtungsweisend ist und in Bezug auf Mobilitätswende und Umweltschutz Vorbildcharakter hat.«

Angekündigt ist für Montag, 19.30 Uhr, eine Informationsveranstaltung in der Stadthalle Meßkirch, zu der, So Udo Engelhardt als Vertreter von Stockach im Förderverein Ablachtalbahn, unter anderem Prof. Uwe Lahl über den Stand des Rankings des Verkehrsministeriums zu Revitalisierung der rund 40 Kilometer langen strecke. Der Veranstaltung ist hybrid und kann auch per Livestream unter https://foerderverein-ablachtalbahn.de verfolgt werden.

Den Beschlüssen der beiden Gemeinderäte war ebenfalls eine Gemeinsame Informationsveranstaltung Anfang Oktober vorausgegangen. Die Stimmung ist optimistisch. Man können einen Betrieb mit relativ geringen Mittel wieder aufnehmen und sehe die möglichen 1.000 Fahrgäste am Tag als "Schallmauer" durchaus für Erreichbar an.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -