- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Musikalischer »Summer in Singen«

Summer in the City
Organisatoren und Musiker bei »Summer in the City« 2018 in der Singener Innenstadt (v.l.): Dieter Rühland, Anja Haid, Diana Frank, Wolfgang Trautwein, Dr. Gerd Springe, Cemil Yegin, (vorne): Hans Wöhrle und Claudia Kessler-Franzen. swb-Bild: stm

Fünf Bands beleben die Innenstadt

Singen. Der liebgewonnene Musiksommer auf dem roten Teppich in der Singener Innenstadt 2014 und 2015 findet seine Fortsetzung. Live-Musik von bekannten Bands aus der Region vom 21. Juli bis 18. August an fünf Samstagen jeweils von 11.30 bis 14.30 Uhr wollen die Veranstalter den Bürgern eine lebendige Innenstadt bieten. Dabei gelte es neben großen Highlights wie dem Stadtfest und Singen Classics immer wieder mit kleinen Überraschungen für eine Belebung der City zu sorgen, betonte Dr. Gerd Springe von Singen-Aktiv.


»In Singen werde viel gebaut und tolle Musik gemacht«, verwies Organisator Hans Wöhrle beim Pressegespräch auf die tolle Musiklandschaft unterm Hohentwiel. Dank des Sponsoring der beteiligten Cafes könne »Summer in the City auf dem roten Teppich« nach einer Pause wieder durchgeführt werden. Auch der Veranstalter City-Ring freut sich, dass das Musikevent im Sommer 2018 wieder durchgeführt werde, so die 2. Vorsitzende Anja Haid.


Los geht es am Samstag 21. Juli mit »BeatPack« beim Cafe Coba in der Scheffelstraße. Die Band aus der Region Singen spielt Beatles-Songs in den Outfits und den gleichen Instrumenten wie die vier legendären Pilzköpfe, verriet Hans Wöhrle. Dessen Band wird am 28. Juli von 11.30 bis 14.30 Uhr beim Cafe Mocca sicherlich für viel Andrang sorgen. Die Dieter Rühland wird dann am 4. August in der neu gestalteten Hegaustraße die Zuschauer mit Jazz und Swing verwöhnen. Am 11. August sind dann die »Ghostriders« vor dem Cafe Extrablatt zu bestaunen. Bevor »sixty6« mit den Klassikern der 60er Jahream 18. August den diesjährigen Musiksommer auf dem roten Teppich vor dem »Chez Leon« beschließt.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr