- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

»Netz Natur« auf der Schlatter Bühne

Abendunterhaltung Schlatt
Die Aktivturner traten als Biber auf. Sie zeigten eine komplizierte Pyramide. swb-Bild: Ritter

Gefeierte Abendunterhaltung mit Akrobatik und Theaterspaß

Schlatt/ TG.  Der Turnverein Schlatt lud am letzten Freitag und Samstag zur Abendunterhaltung ins Gemeindehaus ein. Unter dem Motto »Netz Natur« traten alle neun Riegen auf. Nach der Pause stand eine Komödie auf dem Programm.

Schon vor Programmbeginn waren die rund 180 Plätze im Gemeindesaal zu einem grossen Teil besetzt. Den Anfang durfte die Muki-Gruppe machen. Kinder ab zwei Jahren und ihre erwachsenen Begleitpersonen kamen als Frösche auf die Bühne. Es war drollig zu sehen, wie die Kleinen in grünen Kostümen um ihre Mutter herumhüpften. "So ein Teich" war der witzige Titel ihrer Nummer. Die Kinder eroberten das Publikum im Sturm und ernteten Applaus und Bravo-Rufe. Auch alle folgenden Darbietungen stellten Tiere dar. Als Bienen verkleidet zeigten die Turnerinnen und Turner im Kindergartenalter an den Schaukelringen ihr Können und tanzten den Bienentanz. Die Mädchen der 1. bis 3. Klasse traten als Wildkatzen auf. Die gleichaltrigen Buben, die Kleine Jugi, kamen als Wölfe. Mit fluoreszierenden Händen und Füssen turnten sie auf verdunkelter Bühne und im Hintergrund war Wolfs-Geheul zu hören; eine wahrhaft gruselige Inszenierung. Als Murmeltiere, Zwerge mit Pfiff, traten die Knaben der 4. bis 6. Klasse auf und zeigten eine Barrenübung. Die Mädchen im gleichen Alter kamen als Geissböcke. Ihre Darbietung am Stufenbarren gefiel besonders gut. Als der Vorhang fiel, wollten die Gäste mit rhythmischem Klatschen eine Zugabe erreichen, allerdings vergeblich. Mit Humor wiesen die Frauenturner und Männerriege darauf hin, dass sie zu den gestandenen Turnerinnen und Turnern gehören. "Schildkröten - der Charme des Alters" nannten sie ihre Nummer. Sie zeigten einen Formations-Tanz. Die Männer hatten sich grüne Schildkröten-Panzer umgebunden. Eine akrobatisch anspruchsvolle Schau boten die Aktivturner. Mit grossen Karton-Zähnen vor dem Mund, sie traten als Biber auf, zeigten sie Barrenübungen und Partnerakrobatik mit komplizierten Pyramiden. Zwischen den Auftritten trat Sven Hübscher mit seinen Assistentinnen auf. Er sei Starmoderator beim TV Schlatt, erklärte er stolz.

Verwechslungen und Liebe

Nach der Pause gehörte die Bühne der Schauspielgruppe. Sie spielte die Komödie "Frau gesucht". Es ist die Geschichte des schüchternen Hugo. Seine Achtung vor Frauen sei so gross, dass er sich nie getraue eine anzusprechen, sagt er. Er sucht deshalb Kontakte per Internet-Anzeige. Seine vorlaute Schwester Irene mischt sich ein und sorgt für Verwirrung. Sie und die Eltern Walter und Claudia hatten zur gleichen Zeit ein Inserat aufgegeben, mit dem sie Mieter für ihre Mansarde suchen. Das führt zu peinlichen Verwechslungen. Schliesslich löst ich das Chaos auf und Hugo findet seine Traumfrau.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler