- Anzeige -

Neue Mietspiegel-Umfrage gestartet

Mietspiegel
In 2017 wurde erstmals die Erstellung eines Mietspiegels für Radolfzell beschlossen. swb-Bild: Archiv

Ausgewählte BürgerInnen erhalten Post vom "EMA-Institut" in diesen Tagen

Radolfzell. Ausgewählte Haushalte in Radolfzell erhalten zeitnah Post im Zusammenhang mit der Neuerstellung des qualifizierten Mietspiegels, kündigt die Pressestelle der Stadtverwaltung an. Der Versand erfolgt dabei nicht durch die Stadtverwaltung selbst, sondern durch das mit der Erstellung des Mietspiegels beauftragte EMA-Institut für empirische Marktanalysen, das im Anschluss die eingesandten Fragebogen auswertet.

Um eine verlässliche Datenbasis zu erhalten, bittet die Stadtverwaltung alle angeschriebenen Haushalte um ihre Mitwirkung. Die Erhebung und Auswertung der Daten erfolgt anonym und datenschutzkonform, wird von der Stadtverwaltung zugesichert.

Der geplante Radolfzeller Mietspiegel soll für Transparenz auf dem Wohnungsmarkt sorgen und die Mieten in Radolfzell vergleichbar machen, ist der Hintergrund. Er stellt somit ein wichtiges Hilfsmittel für Mieter und Vermieter gleichermaßen dar und kann in gewissem Maß regulierend auf die Mietentwicklung wirken. Seit 2017 gibt es den regelmäßig aktualisierten Mietspiegel in Radolfzell.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -