- Anzeige -

Neue Rotary-Präsidentin beim Club A 81-Bodensee-Engen

Präsidentschaftübergabe Rotary Rotary Club A81-Bodensee-Engen
Die neue Präsidentin Dr. Angela van der Goten inmitten der Mitgliederinnen und Mitglieder des Rotary Clubs A81-Bodensee-Engen. Bild: Privat

Dr. Angela van der Goten löst Axel Tabertshofer ab

Engen/Singen. In der Skylounge des neu eröffneten Museums Art +Cars Singen, MAC 2 fand die diesjährige Präsidentschaftsübergabe des Rotary Clubs A 81-Bodensee-Engen statt. Der Präsident des Jahres 2918/19 Axel Tabertshofer übergab in feierlichem Rahmen die Präsidentschaft für das Jahr 2019/20 an Dr. Angela van der Goten. Als nächster Präsident für das Jahr 2020/21, also als Incoming President, wurde der Engener Unternehmer Wolfgang Sachs begrüßt.

Die Mitglieder des Rotary Clubs genossen die einzigartige Atmosphäre und den spektakulären Ausblick aus der Skylounge auf den Hohentwiel. Nach der Führung durch das beeindruckende Gebäude mit Ausstellungsflächen für Meilensteine der Automobil- und Designgeschichte, begrüßte die neue Präsidentin van der Goten Mitglieder und Gäste und lud zum festlichen Menu ein.

Pastpräsident Axel Tabertshofer bedankte sich bei den Mitgliedern für die Unterstützung während seiner Präsidentschaft und gab ein Resümee über die Aktivitäten des vergangenen rotarischen Jahres. Neben den dauerhaft geförderten größeren Projekten (weltweit: End Polio Now und Landkreis: b.free) wurden auch das Tanztheater HOPE, das Impulshaus Engen (u.a. Reittherapie) sowie im Rahmen des Deutschland-Stipendiums eine Jurastudentin finanziell unterstützt.

Die neue Präsidentin van der Goten definierte den Markenkern von Rotary, indem sie die für sie wesentlichen Aspekte hervorhob: Inspirierende Freundschaft und Zusammenarbeit mit dem globalen rotarischen Netzwerk, Vielfalt und Austausch durch verschiedene Berufsgruppen und individuelle Persönlichkeiten innerhalb des Clubs und somit eine Horizonterweiterung durch vielfältige Impulse wie gemeinschaftliche soziale Projekte, Vorträge und Reisen. Mit dem 1985 gestarteten humanitären Leuchtturmprojekt End Polio Now konnte Rotary International einen beispiellosen Erfolg im weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung erzielen. Seit 1988 ist der größte Teil der Welt von Kinderlähmung befreit; bis 2020, so das Ziel, soll die Übertragungskette weltweit unterbrochen worden sein. Auch der Rotary Club A-81 hat sich dem rotarischen Leitgedanken vom Dienst an der Allgemeinheit verschrieben und fördert soziale Projekte wie z. Bsp. das bekannte Projekt bfree, das Alkoholpräventionsprogramm für Kinder und Jugendliche oder das KidsCamp, das sozial benachteiligten Kindern einen abwechslungsreichen Urlaub ermöglicht.

Freundschaft, Begegnungen und Service stehen also für den Rotary Club A 81-Bodensee-Engen im Fokus! Präsidentin van der Goten sieht eine besondere Herausforderung darin, neue Mitglieder für das Clubleben zu begeistern und gemeinsam die Vielfalt der Möglichkeiten in der Region und darüber hinaus zu gestalten.

Wochenblatt Redakteur @: Ute Mucha