- Anzeige -

Noch keine größere Entspannung

Coronazahlen Landkreis
Die Entwicklung der Zahl an positiven Tests in den einzelnen Gemeinden des Landkreises. swb-Bild: Landkreis Konstanz

WOCHENBLATT Corona-Update zum Wochenende

Landkreis Konstanz. Die dritte Lockdown-Woche neigt sich dem Ende entgegen und immer noch gehen die Blicke gepannt auf die Zahlen der neu positiv getesteten Personen. Laut Medienberichten steigen diese bundesweit zwar nichtmehr stark an, allerdings sinken sie auch nicht wesentlich. Ähnlich verhält es sich bei den Zahlen im Landkreis Konstanz. Auch wenn es immer wieder Tage gibt an denen die Zahl der positiv getesteten im unteren zweistelligen Bereich ist, gibt es auch Tage an denen diese Zahl recht hoch ist. Von Donnerstag auf Freitag meldet das Gesundheitsamt des Landkreises auf seiner Homepage 47 neu positiv getestete Personen.

Situation in den Krankenhäusern

In stationärer Behandlung befinden sich in Zusammenhang mit dem Coronavirus aktuell insgesamt 50 Personen. Diese Zahl beinhaltet allerdings sowohl bereits positiv getestete als auch Verdachtsfälle, teilte die Pressestelle des Landratsamts auf Nachfrage des WOCHENBLATTs mit. Dabei sei allerdings zu beachten, dass die Lage sehr dynamisch ist und es sich bei solchen Angaben daher immer nur um Momentaufnahmen handeln kann. Im Klinikum Konstanz befinden sich 13 stationäre Patienten, die positiv auf das Virus getestet wurden, davon sind fünf auf der Intensivstation. Im Radolfzeller Klinikum sind 14 positiv getestete stationär untergebracht, einer davon ist in intensivmedizinischer Behandlung. In Singen befinden sich 23 positiv getestete stationär in Behandlung, davon zwölf »Covidpatienten« auf der Allgemeinstation, vier positiv getestete sind auf der Intensivstation. Zusätzlich gebe es vier Verdachtsfälle auf der Allgemeinstation und drei Verdachtsfälle auf der Intensivstation, so die Auskunft aus dem Landratsamt. Die Sieben-Tage Inzidenz im Landkries liegt aktuell (Stand Freitag) bei 134,5.  Das bedeutet, dass in den letzten sieben Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner 134,5 Menschen positiv auf das Virus getestet wurden. Damit liegt der Landkreis nahe beim Landesdurchschnitt von 133,59. (Robert-Koch-Institut, Stand Freitag).

Neue Todesfälle

Im Laufe der Woche wurden vom Gesundheitsamt vier neue Todesfälle gemeldet, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden. Seit März sind damit im Landkreis Konstanz insgesamt 28 Todesfälle registriert worden, die in Zusammenhang mit dem Virus stehen sollen.

In der wöchentlichen Online-Pressekonferenz am Dienstag hatte sich Landrat Zeno Danner besorgt geäußert über die Lage in einigen benachbarten Kreisen, in denen sich abzeichnet, dass die Krankenhauskapazitäten knapp werden könnten. Doch bisher seien noch keine Anfragen für Hilfeleistung an den Landkreis Konstanz gerichtet worden.

Planung für Impfzentren angelaufen

Seit in den vergangenen Wochen gleich zwei Unternehmen Erfolge bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Virus vermeldet wurden, liefen im ganzen Bundesgebiet die Planungen für die Einrichtung von Impfzentren an. Für das WOCHENBLATT-Land sind Planungen für Impfzentren beim Land Baden-Württemberg angesiedelt, berichtet die Sprecherin des Landratsamts, Marlene Pellhammer auf Nachfrage des WOCHENBLATTs. Ihren Angaben zufolge wurden seitens des Landes bei den Kreisen und Städten inzwischen geeignete Immobilien angefragt nach einem Kriterienkatalog.

Wochenblatt @: Dominique Hahn


- Anzeigen -