- Anzeige -

Ofen brennt in Gewerbebetrieb

Symbolbild
Symbolbild

Feuerwehr war am Mittwochmorgen schnell zur Stelle

Engen-Welschingen. Zu einem brennenden Ofen in einer metallverarbeitenden Firma in der Gottlieb-Daimler-Straße wurde die Freiwillige Feuerwehren Engen und Welschingen sowie die Polizei am frühen Mittwochmorgen gegen 4.15 Uhr gerufen.

 

Der Brand konnte durch die Wehren zügig unter Kontrolle gebracht werden, auch das zunächst ausgetretene Propangas wurde von der Feuerwehr kontrolliert, sodass keine Gefährdung mehr bestand, berichtet die Polizei aktuell.

Zwei Atemschutztrupps der Abteilungen Engen und Welschingen gingen mit zwei C-Rohren in die Halle vor um das Feuer zu löschen. berichtet die Feuerwehr Engen. Der Brand hatte sich auf mehrere Kabel Kanäle und isolierte Heizungs- und Wasserleitungen ausgebreitet. Erschwerend kam hinzu das in einem Bereich der Halle kein Löschwasser eingesetzt werden durfte, dort wurde das Feuer mit mehreren CO Löschern gelöscht. Um den hohen Bedarf an Atemschutzgeräteträgern abzudecken wurde ebenfalls die Abteilung  Anselfingen nachalarmiert, so dass insgesamt 80 Feuerwehrleute aus den drei Abteilungen hier im Einsatz waren.

Die Mitarbeiter hatten zuvor den Firmenkomplex unverletzt verlassen. Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 50.000 Euro. Die Ermittlungen zu der Brandursache dauern an.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler