- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Ohrfeigen für dreiste Bank-Spekulationen verteilt

| Der Bunte Hund

Hallo und guten Tag, Ihr bunter Hund ist wieder da.

Vor ein paar Tagen hat Bruno Bernhardiner – ansonsten die Ruhe selbst – Struppi vermöbelt. Mit seinen großen Pfoten hat er meinem Kumpel eine verpasst, dass der mal eben eine kleine Flugreise vor das feine Häuschen von Lady machte. Das passte unserem Präsidenten überhaupt nicht und so knüpfte er sich den Dicken vor. »Ich hätte noch viel kräftiger hinlangen sollen«, erklärte unsere Intelligenzbestie unbeeindruckt von den Vorhaltungen. Fritz Dackel wollte wissen was passiert war. »Struppi ist doch der Chef unserer Hundebank oder? Als Bankdirektor hat er schlicht und einfach gezockt; dabei hat er einen Teil unseres Knochenvermögens verdummbeutelt. Der Blödmann hat im Ausland eine Bank gegen Knochen eingetauscht; tja und die geriet in Schwierigkeiten als eine weitere Bank pleite ging. Damit die Katastrophe nicht noch größer wird, kannst Du jetzt schauen wie Du 500 Knochen für Finanzhilfen und 1000 Knochen für Bürgschaften herzauberst, damit unsere eigene Bank nicht auch noch pleite geht«. Tief gruben sich die Dackelfalten in die Stirn unseres Präsidenten und das verhieß nichts Gutes. »Hat Bruno die Wahrheit gesagt?«, wollte er von Struppi wissen. »Ja, aber ich wollte doch nur…«, stammelte mein Kumpel. »Du hast unserer kleinen Hunderepublik und damit uns allen großen Schaden zugefügt. 1 Woche Hausarrest. Du gehst in Deine Hütte und kommst nur raus, na, Du weißt schon für was«, so das Urteil von Fritz Dackel. »Bei den Zweibeinern gibt es bei einer solchen Tat keine so harten Urteile«, maulte der Unglücksrabe und bat um Gnade. Fragend schaute Fritz zu Struppi und dann zum Dicken. Der hatte sofort verstanden und erzählte von der Einstellung eines Verfahrens, das erst von einigen Tagen bei den Zweibeinern für heftige Diskussionen und Ärger sorgte. »Angeklagt waren der frühere Vorstandschef der Immobilienbank Hypo Real Estate, Georg Funke und sein damaliger Finanzvorstand Markus Fell. Es ging um nichts Geringeres als Bilanzfälschung und Marktmanipulation«, so Bruno. Stimmt: Jetzt erinnere ich mich. Die Herren hatten vor etlichen Jahren doch eine irische Pfandbriefbank gekauft, die in Schwierigkeiten geriet. Grund war die Pleite der amerikanischen Lehman Brothers Bank. Die HRE wäre ebenfalls pleite gegangen, hätte die Bundesregierung nicht mit 10 Milliarden Euro Finanzhilfe und 124 Milliarden Euro Bürgschaften geholfen. Die Milliarden werden von den Bürgern finanziert und das Strafverfahren gegen Herrn Funke und seinen Finanzvorstand wurde gegen Bezahlung von 18.000 bzw. 25.000 Euro eingestellt. Ein Trauerspiel, unglaublich aber wahr. In diesem Sinn bis zum nächsten Mal, Ihr bunter Hund.

Wochenblatt Redakteur @: Der Bunte Hund

| Der Bunte Hund