- Anzeige -

Parken soll bald kosten

Symbolbild
Symbolbild

Die Gemeinde Öhningen entwickelt ein Konzept zur Parkraumbewirtschaftung in Wangen

Öhningen-Wangen. Schon seit längerem ist die Parksituation im Wangener Dorfkern ein Dorn im Auge der Ortschaftsrätinnen und -Räte, besonders in der Sommersaison. Nun soll Abhilfe geschaffen werden, und zwar mit einem Konzept zur Parkraumbewirtschaftung. Das geht aus dem Kurzbericht hervor, den die Gemeinde Öhningen aus der jüngsten Gemeinderatssitzung verschickt hat. Ziel des Konzeptes solle es sein, durch eine Parkraumbewirtschaftung geordnete Verhältnisse zu erzielen, also den Parkverkehr besser zu lenken. Wie aus der Veröffentlichung der Gemeinde hervorgeht, berichtete Ortsvorsteher Bruno Bohner in der Sitzung des Gremiums über die Vorstellungen des Ortschaftsrates. Die Rahmenbedingungen, die für eine entsprechende Parkraumbewirtschaftung notwendig wären wurden vom Geschäftsführer des Gemeindeverwaltungsverbands Höri, Sven Leibing vorgestellt. Der Gemeinderat beschloss, dass auf gemeindlichen Parkflächen, sofern dies aus verkehrlichen Gründen notwendig ist, Parkgebühren erhoben werden sollen, so die Mitteilung aus dem Rathaus. Dazu wurden 20.000 Euro in den Haushaltsplan eingestellt. Die Gemeindeverwaltung wurde zudem vom Gemeinderat beauftragt ein entsprechendes Parkraumbewirtschaftungskonzept zu erstellen. Dies solle demnächst im Gemeinderat vorgestellt werden.

Wochenblatt @: Dominique Hahn


- Anzeigen -