- Anzeige -

Positiv gestimmt für die Zukunft

Galgenäcker 22
Das Bauprojekt Galgenäcker 22 dürfte im Herbst 2021 fertiggestellt sein. swb-Bild: dh

Bauprojekte Robert-Koch Str. 1 und Galgenäcker 22 im Fokus der Baugenossenschaft Stockach

Stockach. Außergewöhnliche Umstände sind seit knapp einem Jahr unser stetiger Begleiter. Nichtsdestotrotz fällt die Bilanz der Baugenossenschaft Stockach positiv aus, wie auch schon im Rahmen der Mitgliederversammlung im vergangenen September deutlich wurde (Das Wochenblatt berichtete). Die gute konjunkturelle Lage im Jahr 2019 hat für ein gutes Klima für den Wohnungsbau gesorgt, erklärte der geschäftsführende Vorstand der Genossenschaft, Roland Mathis, damals.

Prägend für das Jahr 2020 werden die beiden Bauvorhaben Robert-Koch Str. 1 und Galgenäcker 22 sein. So konnte am 16. November die Baugenossenschaft mit dem Bau des Wohnhauses in der Robert-Koch Str. 1 beginnen, teilte Mathis mit. Auf einen Spatenstich wurde aufgrund der aktuellen Lage jedoch verzichtet. Dabei schreite das Projekt zügig voran, die Bodenplatte wurde noch vor Weihnachten gegossen. Das Wohnhaus soll Mitte 2022 bezugsfertig sein.

Es werden dann insgesamt rund 2,7 Millionen Euro investiert worden sein, um 13 seniorengerechte Zwei– und Drei-Zimmer-Wohnungen an die Interessenten übergeben zu können. »Dadurch wollen wir dafür sorgen, dass unsere Mitglieder auch im hohen Alter so lange wie möglich bei uns wohnen bleiben können. Denn leider ist es oft nicht möglich Bestandswohnungen barrierefrei umzugestalten«, erklärte Roland Mathis im Rahmen der Mitgliederversammlung.

Auch beim Vorhaben Galgenäcker 22, dass seit März im Bau ist, wurde im November auf ein Richtfest verzichtet. Hier zeichnete sich jedoch schon im Herbst ab, dass ein Richtfest nicht stattfinden könne. »Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass wir zum Bezug des Neubaus im Herbst 2021 ein Fest mit den beteiligten Handwerkern machen können. Dies aber nur, wenn durch die Impfung das Infektionsgeschehen so reduziert ist, dass es ein ›richtiges‹ Fest sein kann«, so Mathis auf Nachfrage des Wochenblatts. Da das zweite Bauprojekt größtenteils mit den gleichen Handwerkern gebaut wird, gebe es hier zur Not einen alternativen Anlass in 2022, nach Fertigstellung des Objektes Robert-Koch Str. 1.

Im Jahr 2020 wurden rund 1,5 Millionen € für das Bauprojekt Galgenäcker 22 ausgegeben. Die Gesamtbaukosten werden sich auf knapp 3,5 Millionen € belaufen, sagt Roland Mathis. Das Bauvorhaben befindet sich im Zeitplan. Die Baugenossenschaft erwartet, die Wohnungen im dritten Quartal 2021 an die Mieter übergeben zu können. Bewerbungen auf eine Wohnung sind ab sofort möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.baugenossenschaft-stockach.de

»Mit der Planung eines weiteren Bauprojektes wird sicherlich erst begonnen, wenn das Haus Galgenäcker 22 bezogen ist«, so Mathis auf Nachfrage des Wochenblatts. »Parallel zu den Neubauten werden auch die bestehenden Häuser Stück für Stück renoviert«.

Einsatz für den guten Zweck

Erfreuliche Nachrichten gab es auch für viele Stockacher Vereine: Aufgrund des guten Geschäftsjahres sowie der Vorteile aus der Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020 hat sich die Baugenossenschaft Stockach entschlossen, insgesamt 8.000 Euro an die Bürgerstiftung Stockach und an Stockacher Vereine zu spenden, die aufgrund der Corona-Pandemie finanzielle Probleme haben.

Wochenblatt @: Graziella Verchio