- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Poststraße 15 kommt nicht auf freien Markt

Hospital Radolfzell
Die Poststraße 15 - an der auch diese Tafel des Hospitals hängt - soll nach dem Wunsch des Stiftungsrates an die Stadt verkauft werden. swb-Bild: gü

Stiftungsrat bietet Stadt Kauf des Gebäudes an

Radolfzell. Die Poststraße 15 und die Seestraße 44 werden verkauft. Die gute Nachricht dabei: Die Poststraße wird nicht auf den freien Markt kommen, sondern für einen Preis von mindestens zwei Millionen Euro an die Stadt verkauft. Dafür votierte der Stiftungsrat in seiner jüngsten Sitzung mit sehr großer Mehrheit (22 Ja-, eine Nein-Stimme, bei einer Enthaltung). Die Seestraße indes wird für 800.000 Euro auf dem freien Markt veräußert.
Die Einnahmen aus dem Verkauf der beiden Objekte werden dringend benötigt. Denn wie Bürgermeisterin Monika Laule jüngst bereits gegenüber dem WOCHENBLATT bestätigte, werden sie für die Finanzierung des Pflegeheim-Neubaus auf der Mettnau eingesetzt. Rund 13,77 Millionen Euro wird das Vorhaben kosten. Um die Finanzierung und die damit verbundene Eigenkapitalsquote von 60 Prozent zu erfüllen, müssen die Gebäude in der Seestraße 44 sowie in der Poststraße 15 verkauft werden. Damit wurde die Eigenkapitalsquote auf 63 Prozent (8,87 Millionen Euro) anwachsen - wofür es vom Regierungspräsidium grünes Licht gibt. Wie Bürgermeisterin Laule indes verriet, liegen für das Objekt in der Seestraße 44 bereits zehn Investorenanfragen vor - zwei davon haben eine ernste Kaufabsicht.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert