- Anzeige -

Richtfest auf der Mettnau

Tagungshaus Mettnau
Auf dem Bild: (v.l.o.) Erwin Künstle und Robert Munz, Fa. Holzbau Künstle, Oberbürgermeister Martin Staab und Geschäftsführer und Kurdirektor Eckhard Scholz. swb-Bild: Stadtverwaltung Radolfzell

Tagungsgebäude beim Strandcafé nimmt Form an

Radolfzell. Am Donnerstag konnte Richtfest gefeiert werden für das neue Tagungsgebäude am Strandcafé auf der Mettnau. Bereits im Dezember 2020 hatten die Vorarbeiten für das Projekt mit dem Abriss des alten Nebengebäudes des Strandcafés begonnen. Mitte Februar 2021 konnten dann Oberbürgermeister Martin Staab und Kurdirektor Eckhard Scholz den symbolischen Spatenstich für den Baustart des neuen Tagungsgebäudes vollziehen. Die Fertigstellung ist bis Juli 2021 geplant, teilt die Pressestelle der Stadtverwaltung Radolfzell mit. Das Gebäude soll laut der Pressemitteilung dazu beitragen, den Bedarf an Schulungs- und Tagungsräumen in Radolfzell weiter zu decken. Beim Richtfest betonte Oberbürgermeister Martin Staab »Die Attraktivität unserer Stadt wird mit dem neuen Tagungsgebäude nochmals gesteigert. Deshalb freue ich mich bereits auf die Fertigstellung im Sommer 2021.«

Neubau in Holzbauweise für knapp zwei Millionen Euro

Das bisherige Nebengebäude des Strandcafés wird durch einen Anbau, welcher direkt mit dem bestehenden Gebäude verbunden wird, ersetzt. Geplant ist dabei ein eingeschossiger Anbau mit einer Bruttogeschossfläche von rund 570 Quadratmetern, der an der westlichen Fassade des bestehenden eingeschossigen Gebäudeteils des  Strandcafés und des dreigeschossigen Gästehaus E der Hermann-Albrecht-Klinik anschließt. Die Errichtung des neuen eingeschossigen Tagungsgebäudes erfolgt in Holzbauweise. Die Glasflächen werden mit einem speziellen Vogelschutzglas nach neuesten Erkenntnissen zur präventiven Vogelschutzmaßnahme ausgestattet, teilt die Stadtverwaltung mit. Das Bauvorhaben ist mit Kosten in Höhe von rund 1,9 Mio. Euro veranschlagt. Die Planung obliegt dem Architekturbüro ADOBE Architekten + Ingenieure Erfurt. Bauherr des neuen Gebäudes ist die Restaurant Strandcafé Mettnau GmbH.

»Diese Maßnahme wird im Rahmen des ersten Bauabschnittes der baulichen Weiterentwicklung  der METTNAU umgesetzt und ist Teil des Stadtentwicklungsplans 2030. Dieser wurde in einem zweijährigen, mehrstufigen Prozess erstellt, in dem die Radolfzeller Bürgerinnen und Bürger, der Gemeinderat und die Stadtverwaltung gemeinsam die relevanten Themen und Schlüsselprojekte für Radolfzell ausgearbeitet haben«, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus.

Wochenblatt @: Dominique Hahn