- Anzeige -

Saisonstart auf dem Hochrhein nur auf Schweizer Seite

URh Fahrrad
Den April über dürfen Fahrräder auf der Rheinfahrt kostenlos mitgenommen werden. Leider dürfen die Schiffe wegen der Grenzschließung in Deutschland nicht anlanden. swb-Bild: URh

Grenzschließung zur Deutschland bedeutet eingeschränkten Betrieb voraussichtlich bis Pfingsten

Schaffhausen/ Kreuzlingen. So startet die Schifffahrt auf Untersee und Rhein in die Saison 2021. Am Karfreitag, 2. April 2021 heisst es schon traditionell "Leinen los", dann verkehren die URh-Kursschiffe wieder auf der rund 50 Kilometer langen Strecke zwischen Kreuzlingen und Schaffhausen. Allerdings ist wegen der teilweisen Schließung der Grenzen, die für Freizeitzwecke nicht übertreten werden darf das Vergnügen geteilt, die die Schifffahrtgesellschaft Untersee und Rhein (URh) mitteilt: die Schille dürfen nur auf Schweizer Seite anlanden. Die Gastronomie ist derzeit noch nicht geöffnet.

Nach dem für die URh wirtschaftlich sehr schlechten Jahr 2020 und den erneuten Einschränkungen im grenzüberschreitenden Reiseverkehr muss die URh ihren Fahrplan bis Pfingsten reduzieren. Die Corona-Schutzverordnung Baden-Württembergs lässt bis voraussichtlich 18. April 2021 keine touristischen Aktivitäten zu, was faktisch einer Grenzschliessung gleichkommt. Bis zum 18. April 2021 dürfen nur Schweizer Landestellen bedient werden.

Bis an Pfingsten fahren die URh-Schiffe donnerstags bis sonntags und an Feiertagen. Vom 2. April bis 23. Mai 2021 sind an Sonn- und Feiertagen (Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai und Auffahrt) jeweils vier Kursschiffe unterwegs, donnerstags bis samstags deren drei.

Neu startet die URh ihr tägliches Fahrplanangebot mit drei Kursen wochentags und vier Kursen sonn- und feiertags erst an Pfingsten, 22. - 24. Mai 2021.

Passagiere werden eingeladen die Thurgauer Riviera und den Schaffhauser Hochrhein schiffwandernd und mit dem Fahrrad zu entdecken. Die URh erklärt den Monat April zum Velo-SchiffMonat. Im April werden Velos der Passagiere kostenlos transportiert. Tipps für die Velotour auf der Rheinroute entlang des Untersees und Hochrheins sowie Wanderausflüge in Kombination mit einer Schifffahrt sind auf der URh-Website zu finden. Übrigens sind auch Hunde kostenlos auf der Schifffahrt mit dabei.

Die Schutzverordnungen im öffentlichen Verkehr sehen die Maskentragpflicht auf dem gesamten Innen- und Aussenbereich vor. Zudem muss die Bordgastronomie aufgrund der Schweizer CoronaVerordnung geschlossen bleiben. Deshalb heisst es aktuell: Bring your own picknick (= B.y.o.P.). Fahrgäste dürfen ihr eigenes Picknick mit an Bord bringen. Es besteht freie Sitzwahl auf dem ganzen Schiff.

Alle aktuellen Informationen: www.urh.ch 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -