- Anzeige -

Schon eine Generation lang »Seehäsle«

Seehäsle Symbolbild
Seit 25 Jahren verbindet das "seehäsle" Stockach und Radolfzell auf der Schiene. swb-Bild: LRA

Landrat wünscht weitere Stärkung des ÖPNV durch das Land

Stockach/ Radolfzell. Vor 25 Jahren ging das »seehäsle« auf der dafür reaktivierten Strecke zwischen Radolfzell und Stockach in Betrieb. Seither hat es aus der Sicht des Verkehrsverbunds Hegau-Bodensee als Betreiber des ÖPNV im Landkreis Erfolgsgeschichte geschrieben und sichert ein attraktives Verkehrsangebot zwischen den beiden Städten.

Die Fahrgastzahlen steigerten sich kontinuierlich, sieht man von den letzten zwei Jahren der Pandemie ab - die allgemein für einen starkten Einbruch aus den verschiedensten Grunden sorgten.

Damit hat sich das »seehäsle« im Stundentakt auch für Pendler und Schüler zu einem wichtigen Angebot im ÖPNV des Landkreises entwickelt. Obwohl der Schienenverkehr grundsätzlich eine Aufgabe des Landes ist, finanziert der Landkreis das seehäsle jährlich freiwillig mit 1,1 Millionen Euro wesentlich mit.

„Ich bin sehr stolz und freue mich, dass der Landkreis in den vergangenen 25 Jahre ein so gutes und zuverlässiges Angebot auf die Schiene gesetzt hat. Jetzt geht es darum, mit Takterweiterungen das Angebot zukunftsfähig zu machen. Auch vor dem Hintergrund des voranschreitenden Klimawandels ist es wichtig, dass das Land diese Erfolgsgeschichte nun weiterschreibt und seiner gesetzlichen Verantwortung durch Übernahme des seehäsle gerecht wird“, deutet Landrat Zeno Danner seine gewünschte Fahrtrichtung an.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -