- Anzeige -

Sehenswerter »Krieg und Frieden«

Otto Dix Singen
Das Wandgemälde »Krieg und Frieden« von Otto Dix im Singener Ratssaal (Ausschnitt). Repro: Kuhnle&Knödler Design / VG Bild, Kunst - Bonn

Dix Wandbild während der Feriensaison zugänglich

Singen. Das einzig erhaltene, 1960 entstandene monumentale Wandbild „Krieg und Frieden“ von Otto Dix im Ratssaal des Singener Rathauses ist auch dieses Jahr an den Wochenenden während den baden-württembergischen Pfingst- und deutsch-landweiten Sommerferien zu besichtigen.

Das Dix-Werk kann an allen Samstagen und Sonntagen vom 8. Juni bis zum 8. September jeweils von 11 - 17 Uhr in Augenschein genommen werden. Ganz bewusst hat man die Öffnungszeiten des Dix-Bildes mit den Öffnungszeiten des nahe gelegenen Kunstmuseums Singen und weiteren Singener Museen synchronisiert.

Das Ticket zum Wandbild gewährt zudem freien Eintritt insKunstmuseum Singen und umgekehrt.

Otto Dix (1891-1969) zählt zu denbedeutendsten Künstlern Deutsch-lands. Sein spätes Werk ist mit derStadt Singen eng verbunden. So schuf er 1960 im Auftrag derStadt das fünf mal zwölf Meter große Wandbild für das neu erbaute Rathaus. Das Kunstwerk ist nicht nur eine expressive Anklage gegenden Krieg und eine Mahnung zum Frieden, vergleichbar mit Pablo Picassos „Guernica“-Bild von 1937, sondern auch eine sehr persönliche Auseinandersetzung des Künstlers mit den eigenen Erfahrungen des Krieges, dem Nationalsozialismus und den Jahren des Wiederaufbaus. Während die anderen, repräsentativen Wandbilder von Otto Dix verloren gingen, ist einzig das Wandbildim Singener Rathaus erhalten geblieben.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr