- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Silber für Luzia Herzig

| Sport | Leichtathletik
Bezirksathleten bei den Süddeutschen Meisterschaften
Strahlende Lisa Kramer freut sich über Gold im Dereisprung. swb-Bild: privat

Erfolgreiche Bezirksathleten bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

Sindelfingen/Hegau. Mit Gold für Lisa Kramer vom LC Überlingen und Silber für Luzia Herzig vom TV Engen gab es zwei Medaillen für die Bezirksathleten bei den Süddeutschen Meisterschaften im Glaspalast in Sindelfingen.

Die 17-jährige Lisa Kramer wurde in Sindelfingen souverän Süddeutsche Meisterin im Dreisprung. Mit 11,88m gewann sie mit 65cm Vorsprung die Goldmedaille. Mit der Siegesweite im zweiten Sprung beherrschte die badische Rekordhalterin den ganzen Wettkampf. Mit ihrer bisherigen Bestleistung von 11,97m liegt die Kader-Athletin auf Platz 3 der aktuellen Deutschen Bestenliste, nur 3 cm hinter den beiden Führenden.

Luzia Herzig aus Engen sicherte sich im Stabhochsprung bei den Aktiven die Silbermedaille, nachdem einige Favoriten nicht am Start waren. Sie hatte sich einiges vorgenommen und wollte ihre Bestleistung angreifen. Im Einspringen sah es auch sehr gut aus, aber sie musste sich noch mit übersprungenen 3,80m zufrieden geben. Sie stieg auf einen härteren Stab um und zeigte dadurch noch einige Unsicherheiten. Dennoch freute sie sich über die verdiente Medaille. Über 60m Hürden erreichte sie nach 9,34s das Ziel.

Sabrina Strötzel (U18) vom TV Engen startete ebenfalls über 60m Hürden. Sie verbesserte sich auf 9,44s, verfehlte aber den Endlauf um zwei Zehntelsekunden. Im Weitsprung lief es mit 4,94m noch nicht rund. In der 4x200m-Staffel erreichten Magdalena Meßmer, Sabrina Strötzel, Hanna Komin und Maren Singer den 12. Platz in 1:55,08min.

Katja Schwab von der TG Stockach erreichte mit 8,90s im 60m Hürdenfinale den siebten Platz in der Frauenklasse.

Wochenblatt Redakteur @: Ute Mucha

| Sport | Leichtathletik