- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Singen feiert Rückkehr der "Golden Apples"

Golden Apples
Zum Abschluss des Internationalen Museumstags in Singen konnten am Sonntagabend die "Golden Aplles" des russischen Künstlers Ilja Kabakov ein zweites Mal eingeweiht werden. swb-Bild: of

Abschluss des gelungenen Internationalen Museumstags

Singen. Vor drei Jahren wurden sie gestohlen, die "Golden Apples" des russischen Künstlers Ilja Kabakov, die seit dem dem Kunstprojekt "Hier Da und Dort" anlässlich der Landesgartenschau 2000 im Singener Stadtpark für Faszination sorgten. Zum Abschluss des Internationalen Museumstags am Sonntag konnte für sie nun zum zweiten Mal Einweihung gefeiert werden. Mit einer kurzen Vernissage wurde das Kunstwerk, das aus einem großen Korb und vielen scheinbar auf der Wiese liegenden Äpfeln besteht, und drei Gestalten in den Bäumen, die diese Äpfel auf die Wiese zu schmeißen scheinen, nun in seiner neuen Form vorgestellt. Künstler Ilja Kabakov habe selbst nochmals eine von ihm autorisierte Fassung in einer Gießerei in Italien fertigen lassen, informierte Singens OB Bernd Häusler das Publikum am Sonntagabend im Stadtpark. Wie weiter zu erfahren war, hat die Versicherung der Stadt die Kosten dafür auch komplett übernommen, da es sie ja um einen Kunstdiebstahl gehandelt hatte, wenn auch zu Vermuten ist, dass es die Diebe eher auf den Rohstoff Bronze abgesehen hatten. Was die Diebstahlsicherung des Kunstwerks betrifft, so hat die Stadt hier nun allerdings aufgerüstet.

Die Einweihung war Finale der zweiten Teilnahme der Stadt Singen am Internationalen Museumstag, an dem sich unter dem Hohentwiel neben dem Städtischen Kunstmuseum auch das Hegau-Museum mit einigen Aktionen unter dem Titel "Spurensuche", die Galerie Vayhinger mit ihrer aktuellen Ausstellung "Korrespondenzen" des österreichischen Künstlers Norbert Fleischmann, wie das  "Museum Art & Cars" mit Familienführungen durch die aktuelle Ausstellung "Bewegte Farbe" und den zwei Sonderschauen beteiligte. Insgesamt wurde - trotz des "Schwimmbadwetters" und zahlreichen anderen Veranstaltungen an diesem Tag von einem recht gutem Zustrom berichtet.

Eröffnet wurde der Museumstag am Morgen mit der Eröffnung der Ausstellung "SingenKunst" des Singener Kunstvereins durch die neue Vorsitzende Ulrike Veser und Museumsleiter Christoph Bauer. Auch diese Ausstellung habe man in ihrer siebten Auflage unter das Motto Spurensuche gestellt. Sieben Künstler, die in den letzten Jahren die Jahresgaben des Kunstvereins gestalteten, sind dort neben sieben aktuell für diese Schau ausgesuchten Künstlern aus dem deutschsprachingen Raum zu sehen, die wirklich sehr bemerkenswerte Beiträge der Malerei, Bildhauerei und "Lichtkunst" vertreten und das Museum zu einem Punkt um der Positionsbestimmung aktueller Kunst machen. Vor allem zum geplanten Kunstprojekt vor dem Museum von Harald F. Müller gab es einige Diskussionen, da dieser hier nun neuerdings ein schweizer Autobahnschild, allerdings ohne Text, installieren möchte.

Bilder von der Vernissage der Ausstellung gibt es unter https://www.wochenblatt.net/wb-bewegt/bildergalerien/2017/mai/album/vernissage-der-singenkunst-des-kunstverein-singen/ 

Bilder vom Internationalen Museumstag gibt es unter https://www.wochenblatt.net/wb-bewegt/bildergalerien/2017/mai/album/internationaler-museumstag-in-singen-am-21-mai/

Bilder von der Vorstellung der "Golden Apples" gibt es unter https://www.wochenblatt.net/wb-bewegt/bildergalerien/2017/mai/album/rueckkehr-der-golden-apples-von-ilja-kakakov-im-singener-stadtpark/ 

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler