- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

So vielfältig kann Ehrenamt sein

erste Ehrenamtsmesse
Bürgermeisterin Monika Laule und Evelyn Lustig von der Stadtverwaltung hoffen auf zahlreiche Besucher der ersten Radolfzeller Ehrenamtsmesse am 23. Juni im Milchwerk.swb-Bild: gü

Erste Ehrenamtsmesse am 23. Juni im Milchwerk

Radolfzell. Eigentlich könnte die erste Radolfzeller Ehrenamtsmesse im Milchwerk getrost unter dem Motto »Ehrenamt trifft Menschen: Informieren – Inspirieren – Ausprobieren« laufen. Denn genau diese Idee steckt hinter der Premierenveranstaltung, die am Samstag, von 11 bis 18 Uhr im Milchwerk stattfindet. Lokale Vereine und Initiativen informieren an diesem Tag über die vielfältigen Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in der Stadt zu engagieren. Wie Bürgermeisterin Monika Laule bei der Vorstellung erklärte, engagieren sich deutschlandweit 31 Millionen Menschen im Ehrenamt. »Auch in Radolfzell ist die Zahl der ehrenamtlich engagierten Bürgern hoch - das macht uns als Stadtverwaltung extrem stolz«, so Laule weiter. Sie verwies darauf, dass rund 43 Prozent der Radolfzeller soziale und ehrenamtliche Aufgaben ausführen. So sind über 10.000 Bürger im Vereinsleben aktiv. 1.200 davon sogar überdurchschnittlich - etwa in der Vorstandschaft.
Oberstes Ziel der Ehrenamtsmesse ist deshalb, Menschen und Vereine sowie Institutionen zusammenzubringen, aber auch die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. »Vernetzung ist das Stichwort«, soLaule weiter.
Wie Evelyn Lustig von der Abteilung Integration, Soziales, bürgerschaftliches Engagement und Senioren ergänzte, wolle man mit der Messe dem bürgerschaftlichen Engagement die Bühne und Anerkennung schenken, die es verdient. Insgesamt nehmen an der ersten Ehrenamtsmesse 46 Vereine teil. »Wir sind bis auf den letzten Platz ausgebucht«, so Lustig. Sie betonte aber auch, dass es keine übliche »Tisch- und Flyer-Messe« werde. Vielmehr sind alle Stationen zum Mitmachen ausgelegt. Eröffnet wird die Messe um 11 Uhr von Oberbürgermeister Martin Staab.
Die Ehrenamtsmesse solle indes keine Eintagsfliege werden: Bürgermeisterin Laule kündigte an, dass man sich eine Fortsetzung alle zwei Jahre vorstellen könne.
Mehr Informationen sowie eine Liste der mitmachenden Vereine gibt es auf der städtischen Homepage unter www.radolfzell.de.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert