- Anzeige -

Spielzeitstart will Zeichen setzen für Theater Konstanz

Becker
Karin Becker nach ihrer Wahl als neue Intendantin des Theater Konstanz im Herbst 2018 mit OB Uli Burchardt und Bürgermeister Anderas Osner. swb-Bild: Stadt KN

Karin Becker startet ihre Intendanz mit der Premiere von „Jeder stirbt für sich allein“

Konstanz. Mit dem Spielzeitmotto „Einmal Welt, bitte!“ startet das Theater Konstanz im September 2020 in die neue Spielzeit mit der neuen Intendantin Karin Becker und teils neuen, teils bekannten Mitwirkenden.
Zum Spielzeitstart feiert „Jeder stirbt für sich allein“ von Hans Fallada in der Regie von Schirin Khodadadian am Samstag, 26. September im Stadttheater Premiere. Die kraftvoll gezeichneten Figuren versuchen in einer Gesellschaft zu überleben, in der Argwohn und Angst jedwede sozialen Beziehungen bestimmen.
 
Philipp Ehmann führt die Zuschauer mit seinem immersiven Theaterprojekt „Generation Extinction“ durch die ganze Stadt. Die Zuschauer begeben sich in einem Team mit maximal sechs Personen in mehrere installative Räume, in denen sie immer tiefer in das Leben einer jungen Aktivistin eintauchen. Uraufführung dafür ist am Sonntag, 27. September in der Werkstatt des Theater Konstanz und unterwegs in Konstanz.
 
Es folgt am Samstag, 3. Oktober in der Spiegelhalle bereits die Uraufführung von Kristo Šagors „Nibelungenleader“. Der Autor und Regisseur spielt mit dem (kollektiven) Erinnern, unterschiedlichen Perspektiven und Behauptungen der ErzählerInnen, wenn er den Stoff zum Anlass nimmt, um über Macht- und Geschlechterrollen und Drachen nachzudenken. Mit „Nibelungenleader“ wurde Šagor zum Theaterfestival „Schöne Aussicht“ in Stuttgart im Juni 2021 eingeladen.
 
Der Schutz der Gesundheit des Publikums steht für das Theater Konstanz an erster Stelle. In engem Austausch mit den Gesundheitsbehörden wurden bauliche Schutzmaßnahmen, Verhaltensregelungen und Hygienekonzepte für die Aufführungen erstellt, die laufend anpasst werden. Aufgrund der derzeit gültigen Abstandsregelungen werden in den Spielstätten zwar weniger Sitzplätze angeboten als gewohnt, dafür wird die Anzahl der Vorstellungen erhöht, wurde nun bekannt gegeben.

Das Gesamtprogramm für "Einmal Welt bitte" wie Informationen zum Kartenvorverlauf gibt es unter www.theaterkonstanz.de

Wochenblatt @: Oliver Fiedler