- Anzeige -

Stadt Aach empfängt die Deutschen Meisterinnen

| Presseinfo | Sport | Radsport
Die Frauen des RMSV Edelweiß Aach fahren viele Medaillen und Siege ein
DM-Empfang der Stadt Aach am 16.10.2021. v. l. n. r.: Sarah Bötzer, Carina Paukstadt, Franziska Bötzer, Sabrina Bürßner, Alina Bötzer, Magdalena Jurisch, Cheftrainerin Katja Gaißer, Trainer Paul Gaißer - Aachs Bürgermeister Manfred Ossola. swb-Bild: Wilfried Schwarz

Die Frauen des RMSV Edelweiß Aach fahren viele Medaillen und Siege ein

Aach. Die Stadt Aach, an der Spitze Bürgermeister Manfred Ossola, bereitete den 2-fach Deutschen Meisterinnen im 4er-Einrad und 6er-Kunstrad, den Gewinnerinnen der Silbermedaille im 6er-Einrad sowie der Bronzemedaille im 4er-Kunstrad der Frauen vom RMSV Edelweiß Aach auf der Aacher Schulgelände einen herzlichen Empfang. Eine kleinere Anzahl von Aacher Bürgerinnen und Bürgern hatte versammelt um die Erfolge, die Alina Bötzer, Carina Paukstadt, Franziska Bötzer, Magdalena Jurisch, Sarina Bürßner und Sarah Bötzer bei den Deutschen Hallenradsportmeisterschaften in Moers am 08. + 09. Oktober 2021 errangen, zu würdigen. »Mir ist es wichtig, dass auch die DM-Titel Nr. 156 und 157, nach den insgesamt 9 DM-Titeln bei den Schülern bzw. Junioren Mitte August, in der Aacher Vereinsgeschichte im Rahmen einer öffentlichen Feier gewürdigt werden«, so der Bürgermeister bei seiner Begrüßung. »Der letzte DM-Titel in der Eliteklasse war im hagre 2007, die letzte DM-Medaille 2016, um so mehr darf ich den Sportlerinnen und dem Trainerteam um Katja Gaißer zu diesem Erfolg gratulieren.« Im Gegensatz zu den sonstigen DM-Empfängen in Aach, bezog er die Sportlerinnen im Rahmen eines kleinen Interviews mit in seine Rede ein. Zwischen 15 – 20 Jahren sind die Sportlerinnen inzwischen aktiv, bis sie ihren ersten DM-Titel in der Eliteklasse erringen konnten. Davor so die Sportlerinnen, errangen sie bereite zwischen 6 und bis inzwischen 18 DM-Titeln bei den Schülern bzw. Junioren in den diversen Kunst- bzw. Einraddisziplinen. Bis auf eine Sportlerin wollen alle weiter machen, »aber da haben wir schon eine Ersatzfahrerin gefunden«, so die Cheftrainerin. Und nach den Zielen gefragt »So wie unsere Trainerin einmal Weltmeisterin werden«, so die einhellige Antwort der 4er-Kunstradmannschaft. »In diesem Jahr waren wir in den letzten 5 Wochen gemeinsam über 3.000 KM im Rahmen der WM-Qualifikation für die Hallenrad-WM in Stuttgart unterwegs«, so Katja Gaißer während sie ihre Erläuterungen zum Abschneiden bei der DM in Moers vortrug. »In der Endabrechnung nach insgesamt 7 Qualifikationen, wobei nur die besten 5 für das WM-Ticket zählen, erreichten die 4 Mädels in ihrem ersten Elitejahr hinter Worms und Steinhöring den 3. Platz. Dass es in der Eliteklasse nochmals etwas ganz anderes ist und es viel enger von den Ergebnissen ist, als bei den Junioren, das haben alle Sechs letztes Wochenende feststellen können.« Mit dem Zitat Ringelnatz »Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit und er schützt und durch Vereine vor der Einsamkeit«, eröffnete die RMSV-Vorsitzende Petra Wiedenmaier ihre Rede und überbrachte die Glückwünsche des gesamten Vereins, des verhinderten Präsidenten des Badischen Radsportverbandes Herbert Jacob und einiger Freunde der Aacher Kunstradsportler. Carolin Schmid verlas in Vertretung der ebenfalls verhinderten Vize-Präsidentin Hallenradsport im Badischen Radsportverband Jennifer Schweizer (Freiburg) das Glückwunschschreiben. »Ich möchte euch ganz herzlich zu Euren Leistungen und Erfolgen gratulieren und freue mich mit Euch, dass der RMSV Aach trotz der Corona-Pandemie dieses Jahr wieder so erfolgreich in allen Altersklassen und Disziplinen im 4er und 6er Kunst- und Einradsport auf nationaler Ebene war. Dieses Jahr waren die Wettkämpfe aller Altersklassen ja so geballt, dass es beinahe nahtlos jedes Wochenende durchging, dies forderte nochmals besonders viel bzw. extra Engagement, Disziplin, Koordination und wahrscheinlich manches Mal auch Durchhaltevermögen. Dies währe ohne Unterstützung durch das Trainerteam sowie Helfer im Verein nicht möglich«, so ihre Worte.

Quelle: Wilfried Schwarz

Wochenblatt @: Redaktion

| Presseinfo | Sport | Radsport

- Anzeigen -