- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Stockachs verwehte Spuren

Sonderausstellung
Zurück in Stockachs Vergangenheit führt eine Sonderausstellung im Stadtmuseum. swb-Bild: Siegfried Mattes

Sonderführung durch Ausstellung »Stockach im 18. Jahrhundert«

Stockach. Es geht zurück in Stockachs Vergangenheit: Am Mittwoch, 17. Januar, wird eine Führung durch die Sonderausstellung »Stockach im 18. Jahrhundert« angeboten. Start ist um 15 Uhr im Stadtmuseum im Kulturzentrum »Altes Forstamt« in der Salmannsweillerstraße 1. Eintritt und Führung sind an diesem Tag frei. Zu Beginn der Führung wird eine 15-minütiger Film des Computermodells gezeigt. Das teilt Museumsleiter Johannes Waldschütz im Pressetext mit.

 

 

Die Ausstellung ist historisch und lokalgeschichtlich sehr interessant: Siegfried Mattes aus Bodman-Ludwigshafen hat versucht, das Aussehen Stockachs im 18. Jahrhundert zu rekonstruieren. In einer einstündigen Führung erklärt er, wie er Stockach digital nachgebaut hat. Ausgehend von einem Computermodell hat er mit Hilfe von alten Fotos und Ansichten 40 Grafiken geschaffen. Diese geben einen Einblick, wie Stockach im 18. Jahrhundert ausgesehen haben könnte und zeigen auch viele heute verloren gegangene Gebäude wie Oberes und Unteres Tor, Nellenburger Diebesturm sowie das Ensemble St. Oswald, Gasthaus Löwen und altes Rathaus an der Kirchhalde.

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß