- Anzeige -

Streit artet in Köperlerletzungen aus

Symbolbild
Symbolbild

Beteiligte und Geschädigte flohen vor Eintreffen der Polizei

Konstanz. Über Notruf teilten mehrere Personen am Freitagabend, gegen 23 Uhr, eine Schlägerei im Bereich der Mainaustraße/ Staader Straße in Konstanz mit, bei dem angeblich auch ein Baseballschläger eingesetzt wurde. Noch bevor die Streifenbesatzungen die Ruförtlichkeit erreicht hatten entfernten sich alle Beteiligten von der Stelle des Geschehens.

Im Rahmen der Fahndung konnten aber drei Beschuldigte im Alter zwischen 16 und 19 Jahren, sowie zwei Geschädigte im Alter von 21 Jahren, festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Geschädigten gaben an grundlos angepöbelt worden zu sein, in dessen Verlauf es zu Streitigkeiten und schlussendlich zu Körperverletzungshandlungen kam.

Ebenfalls im Rahmen der Fahndung flüchtete ein 16-jähriger vor der Polizei, um sich seiner Personenkontrolle zu entziehen. Nach kurzer Verfolgung konnte dieser eingeholt und angehalten werden. Abermals versuchte der Jugendliche zu flüchten, weshalb er vorläufig festgenommen wurde. Bei der Festnahme setzte sich der alkoholisierte Teenager zur Wehr und verletzte die Beamten leicht.

Wie sich herausstellte handelte es sich bei dem Burschen um den Bruder von einem der tatbeteiligten Beschuldigten. Der Grund für die Körperverletzungshandlung konnte bislang nicht ermittelt werden. Ebenfalls unbekannt ist bislang das Ausmaß der Verletzungen, so die Polizei am Samstagmorgen.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler