- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Theatermitarbeiter legen im Streit um Prof. Nix nach

Prof. Nix
Am 22. Februar sollen das Thema Vertragsverlängerung für Prof. Nix wie die Absage der Baden Württembergischen Theatertage nochmals im Gemeinderat behandelt werden. swb-Bild: of/Archiv

Fokus liegt auf der Gemeinderatsitzung am 22. Februar

Konstanz. Hoch her geht es in Konstanz seit Wochen um die vom Gemeinderat abgelehnte Verlängerung des Vertrags mit Theaterintendant Prof. Christoph Nix wie um die Absage der Baden-Württembergischen Theatertage. Nachdem es letzten Mittwoch vor Fastnacht dazu eine eilends einberufene nichtöffentliche Sitzung des Kulturausschuss mit anschließender Pressekonferenz durch Kulturbürgermeister Andreas Osner gegeben hatte, in der angedeutet wurde, nochmals über das Thema Vertrag im Gemeinderat zu verhandeln und auch die Absicht erklärt wurde, die Landestheatertage 2019 für die Stadt noch retten zu wollen, haben nun die Mitarbeiter des Theaters in einer erneuten Mitteilung ihre Position zur aktuellen Lage bezogen.

Bezugnehmend auf die aktuellen Entwicklungen beratschlagten sich die MitarbeiterInnen des Theater Konstanz (auf, vor und hinter der Bühne) erneut und möchten folgende Verlautbarung dazu abgeben: »Wir begrüßen die Gespräche und die daraus resultierende Annäherung zwischen den Beteiligten aus Stadtverwaltung, Gemeinderat und künstlerischer Leitung des Theater Konstanz. Wir, die MitarbeiterInnen des Theaters, werden die weitere Entwicklung der Debatte bis zur finalen Abstimmung am 22. Februar im Gemeinderat genau beobachten«, so das Statement.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler