- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Tischmesse ist »fantasTISCH«

Tischmesse Stockach
Große Resonanz: Die Tischmesse in der Stockacher Jahnhalle lockte gut 2.000 Besucher an.swb-Bild: ver

78 Aussteller, 78 Tische und 2.000 Besucher in der Janhagel

Stockach. Mit einem solchen Ansturm hatte wohl niemand gerechnet. Rund 2000 Besucher fanden den Weg in die Stockacher Jahnhalle, um sich an den Ständen von insgesamt 78 Ausstellern bei der achten Tischmesse zu informieren. Dabei wurde ein gewerbliches Potpourri aus den Bereichen Dienstleistung, Handwerk und Bauen sowie Gesundheit, Handel und Genuss geboten. Bürgermeisterstellvertreter Roland Strehl zeigte sich in seinem Grußwort mehr als erfreut über die große Resonanz der Veranstaltung: »Das Interesse ist sehr groß, aber auch hier sind die Kapazitäten der Jahnhalle begrenzt«, hob er in Anbetracht der vollen Halle hervor. 

 

Dabei hatten die Unternehmen die schwierige Aufgabe, sich auf einem Tisch mit den Maßen von 1,70 auf 0,70 Metern von ihrer besten Seite zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Roland Strehl machte deutlich, dass solche Veranstaltungen für die Region sehr wichtig seien, da sie ein vielfältiges Angebot präsentieren und ein Fundus an neuen Entwicklungen sein können. Ferner appellierte er an die Politik, die Regionen zu unterstützen: »Die Zukunft liegt in den Regionen, nicht in den Ballungszentren, die sich als Problemzonen entpuppen«, hob Roland Strehl hervor und wies vor allem auf die Feinstaubproblematik hin. 

 

Auch CDU-Bundestagabgeordneter Andreas Jung war positiv von dem Interesse der Besucher überrascht und konstatierte, dass das eigentliche Motto der Tischmesse »Netzwerken« heißen sollte. Auch er ist überzeugt: »Wir leben von starken Regionen«. Das Interesse an einer starken Region zeigte sich auch in der Anwesenheit sämtlicher Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft. Manfred Jüppner, Bürgermeister von Mühlingen, brachte es auf dem Punkt: »Stockach ist zwar Zentrum, das kann man aber nur sein, wenn man Umland hat. Beide brauchen sich«. Und Andreas Jung beendete seine Rede mit einem schwungvollen Wortspiel: »Stockach ist fantasTisch«. 

 

Für das musikalische Rahmenprogramm war das vierköpfige Blechbläserensemble »Brass Girls« der Musikschule Stockach mit souverän gespielten Stücken mit dabei, und der Entertainer »Mischter Toscana« konnte Jung und Alt mit seinen Tricks verzaubern. Zumba-Fitness aus Wahlwies gab eine tänzerische Einlage zum Besten, die Stadtjugendpflege stellte Kletterwand und Tischkicker zur Verfügung, und Samantha Utz rundete das Programm mit Kinderschminken ab.

Graziella Verchio 

 

 

 

 

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß