- Anzeige -

Viele Qualifikationen für die »Badischen« erradelt

| Presseinfo | Sport | Radsport
Bezirksmeister Schüler
Die neuen Bezirks-Schülermeister freuen sich schon heute auf die Badischen Schülermeisterschaften Ende Mai in Mühlhausen-Ehingen. swb-Bild: ws

Zweite Runde im Schüler-Berzirkscup in Nenzingen auf hohem Niveau

Nenzingen (ws). Um die Bezirks-Schülermeistertitel radelten die Kunst- und Einradsportler des Radsportbezirks Hegau-Bodensee in der Rebberghalle von Nenzingen am Sonntag im Rahmen des 2. Durchgang der diesjährigen Bezirks-Pokalserie. Für beste Bedingungen sorgte der RMSV Nenzingen, sodass die zahlreichen Zuschauer gute Leistungen und einige Bestleistungen bestaunen konnten.

Nach rund 6 Stunden hatten die insgesamt 70 Starter aus den Vereinen Aach, Klengen, Nenzingen, Orsingen, Volkertshausen und von der Insel Reichenau ihre jeweilige Kür absolviert. Egal ob auf dem Kunst- oder auf dem Einrad, die Jüngsten heimsten den größten Applaus ein. Sie hatten zweifelsohne die meisten Fans dabei. „Von den insgesamt 52 Startern in der Schülerklasse, konnten sich 19 für die Badische Schüler-Meisterschaft am 26. Mai in der Eugen-Schädler-Halle von Mühlhausen-Ehingen qualifizieren“, so der sportliche Leiter Frank Ruhland (Nenzingen). „Das ist sehr erfreulich, dass wir bei dieser Landesmeisterschaft quasi vor der Haustüre so stark vertreten sein werden.“

In 13 Disziplinen wurden die Titel vergeben. Eifrigste Titelsammler waren die Sportler des RMSV Aach mit 6 Titeln. Dahinter folgten der RSV Volkertshausen mit drei und der RMSV Orsingen mit 2 Titeln. Je einen Titel nahmen der RMSV Nenzingen und der RV Klengen mit nach Hause.

Die Favoriten konnten sich wie erwartet behaupten. In der Klasse U15 fuhr Lena Streit (Orsingen) zwar nicht perfekt, aber es sollte trotzdem für den reichen. „Ihr fehlt etwas die Wettkampfpraxis“, so Mutter und Trainerin Angelika Streit. „Eigentlich hatten wir uns in diesem Jahr auf den 2er konzentriert, aber durch da sich ihre Schwester Eva Anfang März sich eine Beinfraktur zuzog, hat sie sich nunmehr wieder dem 1er zugewandt“. Mit 76,10 Punkten gewann sie vor Mia-Maria Muffler mit 65,49.

Hinter dem Duo des RMS Orsingen platzierten sich mit Lisa Knobelspieß, Leonie Szymiczek und Pia Scelza gleich ein Trio des RSV Volkertshausen. Richtig happy waren die ersten vier, denn sie dürfen an der Badischen starten.

Sara Knobelspieß (Volkertshausen) heißt die neue Titelträgerin bei den U13-Mädchen. Rosalie Stemmer (Orsingen) durfte bei der U11 auf oberste Siegertreppchen klettern. Sie gewann mit einem Vorsprung von 3,76 Punkten vor einem Nenzinger Duo mit Anne Zehnle und Lena Muffler. Bei den Jungs siegte Jonathan Ruhland (Nenzingen).

Nur 0,79 Punkte lagen bei den U9 Mädchen zwischen Platz 1 und 2. Lea Franke (Volkertshausen) konnte sich dabei ganz knapp vor Clara Kerber (Nenzingen) behaupten. Lola Kleinstück (Volkertshausen stand als Dritte auf dem Siegerpodium. Im 2er Kunstrad war nur ein Schülerpaar angetreten. Lisa und Lara Knobelspies (Volkertshausen) zeigten eine sehr gute Kür, sodass auch sie erneut die Qualifikationshürde überspringen konnten.

In den Mannschaftsdisziplinen heimsten die Sportlerinnen und Sportler des RMSV Aach alle sechs zu vergebenden Titel ein. Sowohl im 4er Kunstrad der Schüler als auch im 6er Kunstrad der Schüler lief es bei der 1. Mannschaft nicht ohne Absteiger, während die Schülerinnen eine neue persönliche Bestleistung erzielen konnten. In den Einraddisziplinen waren die Aacher nicht alleine am Start, trotzdem konnten sie sich dank der besten Armhaltung und der fast perfekten Ausführung, sowohl im 4er Einrad der Schülerinnen, im 4er Einrad Schüler offene Klasse sowie im 6er Einrad Schüler jeweils die 1. Mannschaft die „Bezirkskrone“ aufsetzen. Das Nachsehen hatten die Mannschaften aus Klengen sowie die 2. Aacher Mannschaften die sich teilweise ebenfalls für die Badische Schülermeisterschaften qualifizieren konnten. „Die Mannschaften sind sehr gut gefahren, wenn auch noch nicht alles ohne Fehler gelang “ so Cheftrainerin Katja Gaißer. „Auch die Mannschaften die zum ersten Mal am Start waren, haben ein großes Lob verdient. Da fuhren manche sogar besser als im Training.“

In der Bezirks-Pokalwertung konnten die Leader teilweise ihre Führung festigen oder weiter ausbauen. Einen Wechsel gab es im 1er Juniorinnen. Anna Straßer (Nenzingen) übernahm die Leaderposition, nachdem die bisher Führende Leona Bernhard (Nenzingen) eine schöpferische Pause eingelegt hat. In den 1er Disziplinen bei den U15, U13 und U11 Schülerinnen sieht weiterhin nach einem Zwei- bzw. Dreikampf aus, sodass mit einer Entscheidung erst beim Finale am 24. November in der neuen Wiesengrundhalle von Volkertshausen zu rechnen ist.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler

| Presseinfo | Sport | Radsport